Flexibilität und Leistung überzeugen

Schuler gewinnt vier weitere Aufträge für neue Stanz- und Umformautomaten mit Servoantrieb

19. September 2007

Seit der Premiere der neuen PSE-Baureihe im Januar dieses Jahres konnten die Göppinger Pressenbauer bereits drei Kunden gewinnen. Jetzt sind vier weitere Aufträge hinzugekommen. Das richtige Gespür für die Anforderungen der Kunden beweist Schuler mit der neuen Generation von Stanz- und Umformautomaten mit Servoantrieb. Den ersten Stanz- und Umformautomaten mit Servoantrieb aus den neu gewonnenen Aufträgen wird Schuler bereits Ende 2007 bei der Klein Umformtechnik installieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Netphen-Deuz hat sich als hoch spezialisierter Zulieferer der Automobil- und Hausgeräteindustrie etabliert und investiert erstmals in eine Schuler-Presse. Ein weiterer Neukunde für Schuler ist die Gutbrod Gruppe. Das Unternehmen, das zum österreichischen Voestalpine-Konzern gehört, entwickelt und produziert an Standorten in Dettingen/Erms und Schmölln Stanz- und Umformteile sowie Baugruppen und Sicherheitskomponenten für die Automobilindustrie. Ebenfalls aus der Automobilindustrie hat Schuler den Auftrag für die dritte Anlage erhalten: Die Firma Boysen in Altensteig hat sich als Premium-Anbieter auf die Entwicklung und Produktion kompletter Abgassysteme spezialisiert. Die vierte Anlage wird Schuler nach Österreich liefern. Auftraggeber ist die Blum Gruppe, einer der weltweit führenden Hersteller von Möbelbeschlägen, vor allem im Küchenbereich. Drei der nun beauftragten Stanz- und Umformautomaten sind auf eine Presskraft von 6.300 kN ausgelegt, zwei von diesen werden inklusive einer kompletten Automatisierung geliefert. Die Presse für Boysen arbeitet mit bis zu 4.000 kN.