Flexibel, ergonomisch, sicher

Die Schwab Förder- und Lagertechnik GmbH hat einen Coil-Industriepaternoster mit Handlingeinrichtung für das effiziente Verarbeiten beschichteter Sandwichbauteile entwickelt. Eingesetzt wird die kundenspezifisch gefertigte Anlage in der Produktion von Seiten- und Bodenteilen für Wohnmobile bei einem süddeutschen Hersteller. Der Paternoster dient als Lager und Puffer sowohl für die Coils aus Aluminium als auch für die Rollen mit glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK), die zur Beplankung der Bauteile verwendet werden. Eine eigens konstruierte Doppel-Schneidemaschine trennt beide Materialien, ohne dass die Rolle gewechselt werden muss. Dadurch erspart sie einen Arbeitsgang. Neben dem Zeitgewinn profitiert der Kunde von der hohen Präzision des Zuschnitts. Mit der neuen Anlage erweitert Schwab die breite Palette der Einsatzmöglichkeiten seiner Industrie-Paternoster um eine weitere Anwendung.

09. Dezember 2013

Sicheres Einlagern

Das Anlagenkonzept greift bereits bei der Einlagerung der schweren Coils. Ein von Schwab entwickeltes Beladesystem ersetzt die mühevolle Handarbeit. Stattdessen werden die Tragestangen mit Hilfe eines Transport- und Einfädelwagens am Paternoster entnommen und in das Coil eingefädelt. Nachdem die Spreizdornen ausgefahren sind, kann ein Stapler den Paternoster von hinten mit dem Coil beladen. Die Ausgabe ist auf der Vorderseite am Schneidetisch.

Industriepaternoster sind individuelle Lagerlösungen

"Weil bei uns sämtliche Anlagen nach kundenspezifischen Vorgaben gefertigt werden, können die Größen und Maße unserer Paternoster individuell festgelegt werden", erklärt Peter Wolfram, Ansprechpartner Vertrieb und Technik bei Schwab. Da die Lagersysteme Platz sparen sollen, werden sie zudem stets den räumlichen Gegebenheiten angepasst.

So ist beispielsweise ein Beladen von außen und eine Entnahme im Haus möglich, an einer oder beliebig vielen Bedienstellen. Genauso besteht die Möglichkeit einer Zufuhr im Keller und der Entnahme im Erdgeschoss. Zudem sind Industriepaternoster auch außerhalb der Halle mit Einhausung und mit direkter Anbindung an die Weiterverarbeitung realisierbar.

Angetrieben werden die Paternoster durch umlaufende Ketten, in deren Glieder die Gondeln oder Tragestangen für das Lagergut eingehängt werden. Da Schwab bei der Fertigung auf eine große Auswahl vorgefertigter Komponenten zurückgreifen kann, verspricht das Unternehmen kurze Lieferzeiten.

Paternoster kühlt mit Raumluft Bauteile aus Aludruckguss

Vielfältig sind die Einsatzmöglichkeiten auch beim Zwischenlagern. Bei einem Automobilzulieferer wird ein Paternoster zum Kühlen von 400 °C heißen Achsträgern und schenkeln aus Aludruckguss eingesetzt. Als Puffer reduziert er die Temperatur der Werkstücke innerhalb von zwanzig Minuten auf 35°C. Hierbei blasen zahlreiche Ventilatoren im Paternoster stündlich rund 35.000 m³ ungekühlte Raumluft durch den Paternoster.

Kunstpaternoster im Wohnzimmer

Gefragt sind die Paternoster von Kunden aus vielen Branchen, angefangen bei der Automobilindustrie über die Pharmabranche bis hin zum privaten Nutzer. "Kunden haben wir überall dort, wo Waren platzsparend gelagert und schnell, effizient und ergonomisch wieder verfügbar gemacht werden müssen", so Peter Wolfram. Auch ungewöhnliche Einsatzorte gibt es, berichtet der Vertriebsmanager: "Neben Abnehmern aus Handwerk, Industrie und Handel haben wir unter unseren Kunden auch einen Kunstsammler, der seinen Paternoster zur Präsentation seiner Kunstwerke im Wohnzimmer nutzt."

Behindertengerechte Arbeitsplatzgestaltung

Paternoster eignen sich auch um Arbeitsplätze an die Anforderungen von Menschen mit Behinderung anzupassen. Da die Anlagen den jeweils individuellen Bedürfnissen angepasst werden können, ist ein Beladen und Entnehmen des Lagerguts für Menschen mit eingeschränkter Mobilität leicht möglich. Als Beispiel für eine behindertengerechte Anwendung nennt Peter Wolfram eine Gepäckanlage am Flughafen Köln/Bonn, die so konstruiert wurde, dass sie Arbeitern mit einer Körperbehinderung die Auflage und Entnahme sperriger Gepäckstücke erleichtert.