Fit für die Zukunft

Frühlingszeit ist Bewerbungszeit und viele Unternehmen suchen bereits jetzt die passenden Auszubildenden für das kommende Jahr. Die Lorch Schweißtechnik GmbH - 2012 zum besten Ausbilder im Rems-Murr Kreis gekürt - wird auch im nächsten Jahr wieder bis zu acht Ausbildungsplätze für Schüler und Studenten sowohl im technischen als auch im kaufmännischen Bereich besetzen.

09. Juni 2015

„Lorch bietet seinen Auszubildenden nicht nur eine optimale fachliche Betreuung, sondern fördert von Anfang an Teamgeist und Spaß an der Arbeit“, hebt Samia Khalil, Ausbildungsleiterin bei Lorch und seit elf Jahren im Unternehmen, die Besonderheiten des erfolgreichen Konzeptes bei Lorch hervor. Bereits vor Beginn der Ausbildung organisieren daher Lorch-Mitarbeiter für alle Neuankömmlinge eine zweitägige externe Auftaktveranstaltung zum gegenseitigen Kennenlernen.

Sie werden mit Studenten und Auszubildenden des 2. Lehrjahres auf eine große Stadtrallye durch Stuttgart geschickt und müssen zusammen knifflige Aufgaben lösen. Abends stehen meist gemeinsame Theater- oder Musical-Besuche auf dem Programm, beim letzten Mal ging es zu einem spannenden Krimi-Dinner. Außerdem bekommt jeder Azubi/Student zu Beginn einen Paten aus den älteren Jahrgängen zugeteilt, der ihm den Start und die Integration in das Lorch-Team erleichtern soll.

Getreu der Maxime „Aller Anfang ist schwer – bei Lorch nicht“, bleibt auch während der Ausbildung bei Lorch keiner allein: Jeder Auszubildende/Student bekommt nicht nur einen direkten Ausbilder zur Seite gestellt, auch in jeder Abteilung hat er einen festen Ansprechpartner, der geprüfter Ausbilder ist. Dieses Duo bildet das sogenannte „Lorch-Ausbilder-Team“, das durch regelmäßigen Austausch dem Auszubildenden oder Studenten mit Rat und Tat zur Seite steht und ihm eine klare Ausbildungsstruktur verschafft. Zusätzlich finden regelmäßige Feedback-Gespräche und fachliche Schulungen statt.

„In unserem Unternehmen hat die Ausbildung einen sehr hohen Stellenwert und wir wollen beste Fachkräfte für die Anforderungen im Mittelstand entwickeln“, so Samia Khalil. Für eine Unternehmensgröße mit über 200 Mitarbeitern bildet Lorch in einer überdurchschnittlichen Quote aus. Derzeit befinden sich bei dem Unternehmen in Auenwald 19 Auszubildende und Studenten in den Ausbildungsberufen als Elektroniker, Industriekaufmann und Fachkraft für Lagerlogistik sowie in den dualen Studiengängen Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen.

Die Übernahmequote nach erfolgreicher Absolvierung der Ausbildung oder des Studiums ist laut Samia Khalil sehr hoch: „Da wir ein expandierendes Unternehmen sind, haben wir immer Bedarf an guten Fachkräften und daher ist die Aussicht auf einen festen Job im Unternehmen im Anschluss sehr gut.“ Engagement und Teamgeist werden bei Lorch großgeschrieben werden, so können Bewerber nicht nur mit guten Noten in den einschlägigen Schulfächern punkten. In die Waagschale fallen auch Verantwortungsbewusstsein und soziale Kompetenzen für ein gutes Miteinander. Freiwilliges Engagement in Vereinen oder im sozialen Bereich werden daher gerne gesehen.

Die Bewerbungsfrist für eine Ausbildung als Elektroniker, Industriekaufmann und Fachkraft für Lagerlogistik für das Jahr 2016 endet am 31. August 2015. Der Einsendeschluss der Bewerbungsunterlagen für die dualen Studiengänge Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen ist am 30. September 2015. Vollständige Bewerbungsunterlagen inklusive der letzten zwei Zeugnisse bitte per E-Mail an personal@lorch.biz, Ansprechpartnerin ist Frau Samia Khalil. Weitere Informationen finden Sie unter www.lorch.eu.