Fit für die Zukunft

Das Göppinger Traditionsunternehmen Mink Bürsten bereitet sich auf zukünftige Kundenanforderungen durch umfassende Investitionen vor – ein klares Bekenntnis zur Region und zum Qualitätsmerkmal „Made in Germany“. Das Unternehmen erweitert seine Produktionsfläche um zusätzliche 3.500 Quadratmeter.

08. September 2014
Bild 1: Fit für die Zukunft
Bild 1: Fit für die Zukunft

Nach einem Jahr Planung und 13 Monaten Bauzeit hat der Hersteller technischer Bürsten frei nach dem Motto „Fit für die Zukunft“ einen weiteren Schritt in Richtung Wachstum und Flexibilität abgeschlossen. Durch die steigende Mitarbeiteranzahl und die Notwendigkeit die Produktionskapazitäten zu erhöhen, wurde die vorhandene Verwaltungs- und Produktionsfläche an den beiden Standorten in Göppingen-Jebenhausen zu klein.

Mit dem Ausbau „Dritter Bauabschnitt Werk III“ wächst die Produktionsfläche des Unternehmens um zusätzliche 3.500 m2 auf rund 18.500 m2. Zusätzliche Investitionen in neue und schnellere Anlagen wurden und werden bereits avisiert. Weiterhin wurden die Verwaltungsbereiche des Unternehmens zentralisiert auf dem so genannten Mink Campus untergebracht. Es handelt sich dabei um ein Gebäudeensemble bestehend aus einem Verwaltungsgebäude, einem Mitarbeitercasino sowie einem Parkhaus. Somit konnten Wege verkürzt, interne Abläufe optimiert und die bestehenden räumlichen Engpässe behoben werden.

„Mit diesen Investitionen ist der Grundstein für ein weiteres Wachstum und neue Arbeitsplätze gelegt. Wir sind fit für die Zukunft“, so Peter Zimmermann, Geschäftsführender Gesellschafter von Mink Bürsten. Mit den neu erstellten Gebäuden wurden Möglichkeiten zur Entfaltung und Weiterentwicklung des Unternehmens geschaffen sowie neue Räumlichkeiten für Ausstellungs-, Versuchs- und Schulungsflächen zur Verfügung gestellt.

Als leistungsstarker Partner vieler namhafter Unternehmen weltweit blickt Mink seit der Gründung im Jahr 1845 auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurück. Diese ist gekennzeichnet durch innovatives Denken, stetige Weiterentwicklung, höchste Qualitätsansprüche und das primäre Ziel der absoluten Kundenzufriedenheit.

Heute ist Mink mit derzeit 350 motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer der Weltmarktführer in der Entwicklung und Herstellung technischer Bürsten im Bündelsystem. Neben dem Maschinen- und Anlagenbau zählen unter anderem auch die Automobil-, Pharma-, Lebensmittel-, Möbel- und Textilindustrie zu den wichtigen Branchen des Unternehmens. Überall, wo z. B. Oberflächen schonend gereinigt, entstaubt und transportiert, Spalten, Durchbrüche und Öffnungen zuverlässig abgedichtet oder elektrostatische Aufladung sicher abgeleitet werden muss, finden die oft unsichtbaren Alleskönner ihren Einsatz. Jährlich produziert Mink Millionen Bürsten aus einem Spektrum von weit über 200.000 Varianten für über 15.000 aktive Kunden am Produktionsstandort in Göppingen – eine Herausforderung, die tägliche Höchstleistungen erfordert.

Der Faktor Personal spielt in Zeiten von Fachkräftemangel dabei eine entscheidende Rolle. So investiert Mink umfassend in Bildung für alle Mitarbeiter vom Produktionshelfer bis zum Management. Das weitreichende Engagement in Aus- und Weiterbildung im Rahmen der „Mink Akademie“ wurde mit dem bundesweiten DIHK Bildungspreis 2014 in der Kategorie Unternehmen zwischen 50 und 500 Mitarbeiter ausgezeichnet. Erfolg, der maßgeblich auf die Verknüpfung zwischen den Bildungsangeboten und einer Kultur des Mitdenkens zu verdanken ist. Nur durch innovative Ideen und die ständige kritische Prüfung schafft es Mink ein Stück voraus zu sein und sich auch in Zukunft „fit“ am Markt behaupten zu können.