Fingerschutz-Vorrichtungen

Beutler Nova präsentiert Schutzsystem

17. Juli 2008

Viele Fingerschutzvorrichtungen an Pressen stammen noch aus den 1960er Jahren. Sie entsprechen nicht mehr dem heutigen Stand der Technik und stellen ein erhöhtes Unfallrisiko dar. Bei Beutler Nova, einem Tochterunternehmen des Schuler Konzerns, ist die korrekte Absicherung des Werkzeugraumes von Pressen aktuelles Thema. Das Unternehmen hat ein Schutzsystem entwickelt, mit dem Pressen umgerüstet und der Werkzeugraum nach gültigen Normen abgesichert werden kann. Beutler Nova bietet eine Ersatzlösung zu bestehenden Fingerschutz-Vorrichtungen für Pressen mit Drehkeilkupplungen. Zur Sicherheit tragen dabei wesentlich bei:

- Auslösung des Pressenhubes bei geschlossener und verriegelter Schutzvorrichtung

- Ansteuerung des Einrückzylinders über ein zweikanaliges Pressensicherheitsventil

- Öffnen der Schutzeinrichtung bei still stehendem Stößel im oberen Totpunkt

- Übersichtliche und ergonomisch richtige Anordnung der Bedienelemente an der Presse

- Neue Steuerung mit „Pilz“-Sicherheitsbaustein