Filter- und Absaugtechnik auf neustem Stand

Pünktlich zur Blechexpo präsentiert Teka sein überarbeitetes Kernsortiment. Die neue Anlagentechnik des Anbieters ist technisch optimiert, zeitgemäß und energieeffizient.

03. Oktober 2019
Filter- und Absaugtechnik auf neustem Stand
Teka wird auf der Blechexpo Produkte aus dem technisch überarbeiteten Kernsortiment zeigen. Auch der ›Cartmaster‹ wird dabei sein. (Bild: Teka)

»Wir haben das Ohr stets am Markt und setzen uns mit den Bedürfnissen unserer Kunden auseinander«, erklärt Teka-Geschäftsführer Simon Telöken. Auf der Blechexpo vom 5. bis zum 9. November zeigt Teka eine neue Generation seiner bewährten Bestseller.

Im Fokus stehen die ›Cleanair-Cube‹, die ›Filtercube‹ und der ›Cartmaster‹ – optisch im neuen Kleid, technisch überarbeitet, modular aufgebaut und energieeffizient. In einigen Produktkategorien ist es auch zu Straffungen gekommen. Insgesamt hat sich die Anwendungsvielfalt für Teka-Kunden durch die neue Bauweise jedoch erhöht.

Neues Produktdesign und Leistungsplus

Optisch überzeugt die neue Cleanair-Cube durch ihre Robustheit bei einem modernen Produktdesign. Pluspunkt der Standalone-Anlage, die punktuelle Absaugsysteme ideal ergänzt: Dank neuer Motorentechnik ist die Cleanair-Cube mit einer Absaugleistung von 8.000 Kubikmeter pro Stunde bei nur 550 Kilowatt deutlich leistungsstärker. Schnittstellenoptimiert kann die neue Cleanair-Cube mit dem ›Airtracker Basic‹ und ›Air Controller‹ für präventives Raumluftmonitoring kombiniert werden.

Allrounder als Baukastensystem

Die ›Filtercube 4H‹ ist als zentrale und stationäre Filteranlage mit 2,2; 3,0; 4,0; 5,5; 7,5 und 11 Kilowatt Motorleistung in jeweils drei Versionen erhältlich. Die Pressung liegt je nach Anlagenvariante bei 2.700 bis 4.600 Pascal. Mit einem Ventilatorvolumenstrom von 10.000 Kubikmeter pro Stunde stellt die Filtercube ihre enorme Leistungsstärke unter Beweis.

Auch in puncto Energieeffizienz erfüllt die IFA-geprüfte Anlage hohe Ansprüche. Auf dem Messestand können sich Fachbesucher ebenso ein Bild vom Zubehör-Programm machen, wie der umfangreichen Filterpatronen-Auswahl, verschiedenen Frequenzumrichtern, Schalldämmgehäusen oder Ausbausätzen, Staubaustragsystemen oder Steuerungen.

Mobile Filterpatronenanlage

Das mobile Patronenfiltergerät mit Absaugarm oder zwölf Meter langem Saugschlauch überzeugt laut Teka durch seine Flexibilität und Langlebigkeit. Nach technischer Überarbeitung erscheint der ›Cartmaster‹ mit einer robusten Bauweise auf dem Messeparkett. Auch hier profitiert der Anwender dank Austausch der Motorentechnik von einer erhöhten Leistung – 3.000 Kubikmeter pro Stunde bei 1,5 Kilowatt.