Feinschneidpresse für Brasilien

Fakten
01. Juni 2010

Eine 7000-KN-Feinschneidpresse liefert die Schweizer Heinrich Schmid AG nach Brasilien. Die Neuentwicklung verfügt über den bewährten Servoantrieb eines Technologieführers, mit dem Teile bis 17 Millimeter schnell und ohne Schnittschlag feingestanzt werden können.

Kunde ist einer der größten Automobilzulieferer Brasiliens, der mit der zuverlässigen Maschine Achsflansche herstellen wird. Zum Lieferumfang gehören drei Werkzeuge für zwei verschiedene Teile. Für die Schweizer ist es dieses Jahr bereits die zweite Auslieferung nach Brasilien und ein Signal für einen sich belebenden Weltmarkt.

Erschienen in Ausgabe: 03/2010