FASTAF-Vector C²

Der Faltenbalg, der um die Ecke geht

18. Dezember 2007

Für Bearbeitungszentren, bei denen die durchgehende Abdeckung der Rückwand und des Dachraumes erforderlich sind, bietet die Hema Maschinen- und Apparateschutz GmbH aus Seligenstadt mit dem FASTAF-Vector C² einen innovativen Faltenbalg an. Diese Speziallösung ermöglicht durch den neuartigen Aufbau der fest montierten Lamellenbleche eine Überdeckung des Eckbereiches mit nur einem Faltenbalg. Dadurch kann der Bauraum besser ausgenutzt werden - auch die Verschmutzung im Eckbereich wird deutlich reduziert. So ist die Reinigung der Maschine weniger zeitaufwändig und die Produktivität wird erhöht. Zum Schutz vor umherfliegenden Spänen hat der Vector C² jeweils zwei überlappende gekantete und auf jeder Falte dauerhaft befestigte Bleche. Sowohl mit der gekanteten als auch der gerundeten Version lassen sich unterschiedlichste Einbausituationen funktionssicher realisieren. Dabei kommt der Schutz mit nur zwei Ecklamellenblechen aus. Darüber hinaus ist der Faltenbalg flexibel für den Einsatz im Bereich Innen- oder Außenwinkel sowie in Kombination mehrerer gekoppelter Winkel einsetzbar, auch bei hohen Verfahrgeschwindigkeiten und Beschleunigungen. Die Winkel, in denen die Segmente ausgeführt sind, können frei gewählt werden, um allen Kundenanforderungen gerecht zu werden. Das System ist als „Outside“, „Inside“, „Inside rund“ sowie „Inside Outside“ in kombiniertem Aufbau kundenindividuell herstellbar. So ist für besondere optische Anforderungen die Ausführung mit runden Innenradien empfehlenswert. Bei einer Anwendung mit einem 90°-Winkel beispielsweise besteht der konstruktive Aufbau aus zwei Lamellen, die besonders im Eckenbereich durch die formschlüssig überlappende Konstruktion sehr gute Dichtigkeiten und Abstreifwirkungen ohne zusätzliches Lamellenpaket erzielen. Die Überlappungslänge kann hierbei je nach Einsatzanforderung variiert werden.