ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Fachartikel

05.04.2002

Die Erfindung des Rades

Das Rotationsstanzen erreicht Geschwindigkeiten von über 100 m/min - im Vergleich zu einer Leistung von 10 bis 40 m/min im Hubverfahren. Die durch die Rotation erzielte Genauigkeit beim Stanzen, die enorme Verringerung von Nebenzeiten, die problemlose Integration in größere Bearbeitungskomplexe und die Personaleinsparung um 50 Prozent erhöhen die Wirtschaftlichkeit auf das Vier- bis Fünffache.

05.04.2002

Unentbehrliche Helfer

Ob beim Trennen, Verformen, Fügen, Verbinden oder Wärmebehandeln - immer sind technische Gase mit von der Partie. Ein Shootingstar unter den Verfahren ist das Laserschweißen. Der Einfluß des Schutzgasgemisches ist gerade bei diesem Verfahren nicht zu unterschätzen.

ANZEIGE
05.04.2002

Kombinationsrennen

In der „Vibros-3610 LS“ hat Amada zwei sich ergänzende Blechbearbeitungstechniken zusammengeführt. Die Kombination der beiden Komponenten „Stanzmaschine und Schereinheit“ hat eine ökonomische, flexible Fertigung zum Ergebnis. Die Hochgeschwindigkeitsmaschine zeichnet sich durch Schnelligkeit und Präzision aus.

05.04.2002

Virtuell gebogen

Die Software ist in den heutigen Konstruktionsbüros oft mitentscheidend, ob sich das geplante Produkt später auch problemlos herstellen läßt. Dem Konstrukteur eröffnen sich zahllose Möglichkeiten, seine Konstruktion vorab in 3D anzusehen, und auf eventuelle Schwachstellen hin zu untersuchen. Auch die virtuellen Fertigungsparameter können für die Entscheidungsfindung sehr hilfreich sein. Doch welchen Umfang die Konstruktions-Software auch immer haben mag; entscheidend ist ihre einfache Bedienbarkeit, um der Konstruktion schnell auf die Sprünge zu helfen.

ANZEIGE
05.04.2002

Ein bißchen mehr als Zink

Fein soll es sein, leicht umformbar und korrosionsbeständig - die Rede ist von Feinblech. Deshalb nahm Rautaruukki eine weitere Feuerverzinkanlage in Betrieb, in der auch mit verschiedenen Legierungen beschichtet werden kann. Neben einer konventionellen Zinkauflage versprechen Zink-Alu- und Zink-Eisen-Legierungen Vorteile für den späteren Umformprozeß.

05.04.2002

Licht in Form

Der Laserstrahl läßt sich über Tausende von Kilometern, zum Beispiel bis zum Mond, aussenden und von der Erde reflektieren. Hierdurch können präzise Messungen durchgeführt werden. Führungs- und Handhabungsmaschinen sowie Roboter zum Schweißen, Schneiden und für verwandte Verfahren werden daher mit Lasersensorsystemen für die Schweißkopf- beziehungsweise Schneidbrenner-Führung ausgestattet. Schichtdickenmessungen von Schweiß- oder thermischen Spritzschichten werden ebenfalls mit dem Lasersensorsystem duchgeführt.

ANZEIGE
05.04.2002

Rückbesinnung auf alte Werte

Opel ging es schon besser. Wie alle Volumenhersteller litt das Unternehmen überproportional unter der abflauenden Autokonjunktur. Doch zahlreiche Investitionen in Organisation, Logistik und Fertigung sowie attraktive Modelle - wie die angekündigten Speedster, Astra Cabrio und die bereits lieferbaren Corsa und Astra Eco 4 - sollen die deutsche GM-Tochter wieder in die Gewinnzone bringen.

05.04.2002

Auf die schwere Sulter

Herwo Die Changing aus dem schwedischen Glumslöv stellt auch einen Werkzeug-Wechselwagen für ein Werkzeuggewicht bis zu 8 t her. Das gesamte Lieferprogramm umfaßt somit Werkzeugwechselwagen in den Abstufungen 8, 12, 20, 30, 40, 50 und 60 t Werkzeuggewicht.

05.04.2002

"Was will man noch mehr?"

Colombo kommt in Italien als Familienname fast ebenso häufig vor wie hierzulande Krause, Koch oder Klein. Es ist ein Allerweltsname, der selten jemanden aufhorchen läßt, es sei denn die Fans des berühmten Kommissars Columbo aus der gleichnamigen US-Fernsehserie. Beim Namen Colombo Agostino hören jedoch die Blechverarbeiter gern genauer hin. Der Pressenbauer aus Villasanta - vor den Toren von Mailand gelegen - hat in der Umformtechnik nämlich ein gewichtiges Wort mitzureden.

05.04.2002

Schneller mit dem Laser schweißen?

Möchten Sie die Performance Ihres Lasers optimieren und gleichzeitig in jedem Moment sicher sein, daß die Naht fehlerlos ist? Können Sie Prozeßveränderungen erkennen, bevor sie zum Problem werden? Wollen Sie nur noch mit der Leistung arbeiten, die tatsächlich benötigt wird? Brauchen Sie eine ISO-geeignete, lückenlose Dokumentation des Bearbeitungsvorgangs?