Bei der variablen Dreiwalzen Rundbiegemaschine FACCIN HAV können beide Seitenwalzen in horizontaler Ebene verfahren werden, während die Oberwalze vertikal drückt. Dadurch lässt sich der Abstand der Seitenwalzen stets optimal für das Blech einstellen. Für das Anbiegen werden die Seitenwalzen asymmetrisch gestellt, so dass ein optimales Anbiegeende erreicht wird. Dies ist bei der Nennblechstärke vergleichbar mit den Vierwalzen Rundbiegemaschinen. Interessant wird diese Geometrie bei dauerhaft wechselnden Wandstärken, da zum einen bei dünneren Blechen die Walzen noch enger zueinander gefahren werden können. So können noch kürzere gerade Enden erreicht werden im Bereich von 1,1–1,3 x Blechstärke, was keine Vierwalzen erreicht.

Umgekehrt kann die variable Dreiwalzen mit voll auseinander gefahrenen Seitenwalzen rund 30% mehr Walzleistung erreichen, als eine vergleichbare Vierwalzen. So können auch Einzelaufträge mit hoher Wandstärke trotzdem im Hause abgearbeitet werden.

Als besonderer Bonus kann mit dieser Geometrie die Bombierung der Oberwalze stets im optimalen Bereich gehalten werden, da die Last durch den Abstand der Seitenwalzen bestimmt wird. So muss man nicht die Bombierungsfehler der Vierwalzen Rundbiegemaschinen korrigieren, die bei dünnen Blechen Taillen Walzen, oder bei dicken Bleche Fässer biegen.

Die FACCIN HAV Baureihe beruht dabei auf der stabilen Faccin Bauweise, die die weitesten Verfahrwege der Seitenwalzen für stets optimale Geometrie erlaubt. Die Maschine ist besonders effizient und leicht zu warten.

Lernen Sie mehr über uns und unsere neuesten Entwicklungen auf unserer Website