Explosive Stäube absaugen

Mit dem Absaug- und Filtergerät ASD 300 Ex bietet ULT eine kosteneffiziente Lösung zum Beseitigen explosionsfähiger Stäube an. Es handelt sich dabei um eine stationäre Anlage für explosive Stäube der Staubexplosionsklasse St. 1.

14. September 2016

Der Entstauber basiert auf dem Prinzip der Patronenfiltration. Die im Gerät eingesetzten Filter werden vollautomatisch über Druckluft-Multi-Jet-Düsen abgereinigt, wobei die abgeschiedenen Medien in einem 15-Liter-Staubsammelbehälter zur nahezu kontaminationsfreien Entsorgung aufgefangen werden.

Kosten einsparen

Aufgrund des Filterprinzips können Anwender mittelfristig Kosten einsparen, da Wartungs- und Instandhaltungsaufwand des ASD 300 Ex gering sind. So erfolgt die Oberflächenfiltration über Polyestervlies-Filterpatronen der Kategorie C/BIA. Als zusätzliches Sicherheitsmodul wird ein Filter der Klasse H13 eingesetzt.

Die Absauganlage mit stufenloser Volumenstromregelung bis 450 Kubikmeter pro Stunde und serienmäßiger Filterbelegungsanzeige kann mit einem Unterdruck bis 22.000 Pascal betrieben werden. Die Abluftführung erfolgt wahlweise über ein Lüftungsgitter oder einen entsprechenden Stutzen. Zusätzlich bietet der Entstauber die Möglichkeit, ein bis zwei Absaugarme zur punktgenauen Schadstofferfassung zu installieren.

Explosionsfähige Stäube beseitigen

Der Einsatz des ASD 300 Ex empfiehlt sich in allen Arbeits- und Produktionsbereichen, in denen explosionsfähige Stäube anfallen und zur Sicherheit von Mitarbeitern, Anlagen und Produkten beseitigt werden müssen.