Es geht aufwärts

Sanierungsmaßnahmen greifen, die Bestellungen ziehen wieder an.

08. September 2009

Das Hagener Traditionsunternehmen Theis hatte im März 2009 Insolvenz anmelden müssen. Infolge der Finanz- und Wirtschaftskrise waren die Umsätze um rund 50 % eingebrochen. Inzwischen ziehen die Aufträge wieder an. Nicht nur bestehende Kunden bestellen, auch neue Kunden konnten trotz Insolvenz gewonnen werden. „Wir werden gestärkt aus der Insolvenz hervorgehen“, betonte die Geschäftsführerin des Unternehmens, Prinzessin Viola von Hohenzollern. „Dies ist nicht nur ein Ergebnis der Restrukturierung aus der Insolvenz heraus, sondern auch ein Vertrauensbeweis unserer Kunden.“ Der Geschäftsbetrieb wird in Eigenverwaltung, einer bislang selten praktizierten Variante des Insolvenzverfahrens, fortgeführt. Durch die Eigenverwaltung ist sichergestellt, dass sich für Kunden und Lieferanten keinerlei Einschränkungen im Geschäftsablauf ergeben. Im Herbst wird das Unternehmen einen Insolvenzplan vorlegen, der den Interessen der Gläubiger gerecht wird und die Sanierung und den Erhalt des Unternehmens sicherstellen soll. Bei Annahme des Plans kann das Insolvenzverfahren binnen weniger Monate aufgehoben werden.