Es geht auch ohne Schweißen

Innovative Klemmverbindungssysteme für den Stahlbau

09. Juli 2008

Das Klemmverbindungssystem BeamClamp wurde eigens entwickelt für die Zeit sparende Vor-Ort-Montage von Primär- und Sekundärkonstruktionen mit Stahlträgern und -profilen. Und damit die Klemmen, Platten, Schrauben und Distanzstücke auch optimal zusammen passen, hilft ein Online-Tool bei der Konfiguration der Klemmverbindung. Ob Tragwerk, Förderlinie oder Brücke: Wo immer Stahlprofile und Stahlträger miteinander zu verbinden sind, empfiehlt sich das Klemmverbindungssystem BeamClamp als Zeit sparende Alternative zum Schweißen oder Bohren. Aufgrund seiner hohen Flexibilität erlaubt es sowohl in Bauwesen und Gebäudetechnik als auch in Anlagenbau, Materialfluss und Verfahrenstechnik die unkomplizierte Vor-Ort-Montage hoch belastbarer Konstruktionen. Mit Hilfe von BeamClamp lassen sich Stahlträger und -profile in jedem gewünschten Winkel zueinander ausrichten. Die Verbindungselemente (Sphäroguss) werden mit Standardwerkzeugen montiert. Der garantierte Sicherheitsfaktor liegt bei 5:1. Um Stahlbauern oder Anlagenplanern bereits im Vorfeld die Arbeit zu erleichtern, hat Premium-Hersteller Kee Safety den BeamClamp Klemmverbindungsdesigner im Internet (www.beamclamp.com/configurator) entwickelt. Er ermöglicht die optimale Auswahl und die fehlerfreie Kombination der zahlreichen Verbindungselemente. Mit wenigen Mausclicks ist die passende Befestigungslösung erstellt und die richtigen Komponenten aus dem reichhaltigen BeamClamp Sortiment können bestellt werden. Die Anlieferung erfolgt in einer praktischen Kunststoffbox mit Tragegriff, die die Handhabung auf der Baustelle erleichtert.