Erwartungen erfüllt

Trumpf zieht positive Bilanz der EuroBlech

21. November 2008

Die EuroBlech 2008 hat unsere Erwartungen voll erfüllt. Ja, sie lief sogar weit besser als wir vor dem Hintergrund der schwierigen weltwirtschaftlichen Lage kalkuliert hatten“, sagte Trumpf Geschäftsführer Dr. Mathias Kammüller im Anschluss an die Weltleitmesse der Blechbearbeitung. Trumpf konnte an den fünf Ausstellungstagen vom 21. bis 25. Oktober mehr als 190 Maschinen und Laser im Gesamtwert von gut 60 Millionen Euro verkaufen und erreichte damit fast den eigenen EuroBlech-Auftragsrekord aus dem Boomjahr 2006. Annähernd zwei Drittel der Aufträge kamen aus dem Ausland.

Auch die knapp 70.000 Besucher der EuroBlech reisten aus der ganzen Welt an. Trumpf konnte 28 größere Auslandsdelegationen in Halle 11 begrüßen. Insgesamt kamen die Gäste, die Trumpf besuchten, zu etwa 65 Prozent aus Deutschland, Platz zwei und drei besetzten die Schweiz und die Niederlande, gefolgt von Österreich, Italien und Polen. Dies entspricht den Erhebungen des Messeveranstalters Mack Brooks Exhibitions Ltd: Fast 45 Prozent der Ausstellerfirmen und gut 35 Prozent der Besucher waren nicht aus Deutschland. Die EU-Staaten sowie die Schweiz machten den größten Teil davon aus, aber auch die Teilnehmerzahlen aus der Türkei und aus dem gesamten amerikanischen Raum legten überdurchschnittlich zu.