Erlöse mit gebrauchten Computerprodukten

Altgeräte gewinnbringend in den Business-Kreislauf zurückführen

05. März 2007

Viele Firmen verschenken bei der Weitergabe ihrer „alten“ Computer- und Peripheriegeräte wie z.B. PCs, Notebooks, Server, Drucker, Monitore, Scanner, Faxgeräte, Kopierer und Netzwerkkomponenten gutes Geld. Zu dieser Beurteilung kommt das auf die Weiterverwendung von Informations- und Telekommunikations-Gebrauchtgeräten spezialisierte Unternehmen GS Datentechnik GmbH (GSD) aus Garching bei München. Das Unternehmen empfiehlt daher, durch einen Verkauf der Altgeräte diese gewinnbringend in den Business-Kreislauf zurück zu führen. Mit den beim Verkauf erzielten Erlösen und den ersparten Kosten, die bei einer klassischen Entsorgung der Geräte anfallen würden, können Unternehmen dann ihre neue EDV-Ausstattung teilweise gegen finanzieren. Zudem mindert ein rechtzeitiger Austausch der Altgeräte, insbesondere vor dem Hintergrund einer umfassenden Total-Cost-of-Ownership-Analyse, die sich mit zunehmendem Alter der Geräte erhöhenden Wartungskosten. „Durch die Abgabe der Altgeräte an ein professionelles IT-Remarketing-Unternehmen können Firmen nur profitieren“, sagt Ralf Schweitzer, General Manager bei der GS Datentechnik GmbH und führt weiter aus: „Beim Verkauf an uns erhält der Kunde für ein zwei bis drei Jahre altes Gebrauchtgerät - je nach Produkt und Zustand - bis zu 30% des Neupreises.“

Viele Unternehmen geben die Altgeräte meist unter Wert an Mitarbeiter ab. Die hier auftretenden Probleme wie die Einhaltung der gesetzlichen Gewährleistungspflicht oder etwaige spätere Supportanfragen werden im Vorfeld meist nicht ausreichend bedacht. Auch eine klassische Entsorgung des alten IT-Equipments ist teuer und aufwändig. Ferner muss - gesetzlichen Vorschriften zufolge - vor der Weitergabe der Gebrauchtgeräte für eine unwiederbringliche Löschung der Datenbestände gesorgt werden. Für die Abnahme der Gebrauchtgeräte hat GSD ein breites Dienstleistungsportfolio entwickelt. Das Unternehmen übernimmt das Verpacken, den Abbau und den Abtransport der Ware. Weiterhin werden auf Wunsch die Datenbestände auf den Rechnern unwiederbringlich gemäß aktuellsten nationalen und internationalen Vorschriften gelöscht. Für extrem sensible Datenbestände ermöglicht GSD im hochmodernen 15.000 qm großen Logistikzentrum eine Abwicklung nach allerhöchsten Sicherheitsstandards. Alle Prozesse und Dienstleistungen von GSD sind nach der Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001:2000 zertifiziert.