Erfolgreich in dünn

Fokus

Das inhabergeführte Unternehmen Burghardt + Schmidt stellt seit 1945 Präzisionslängsteilscheren und -teilanlagen her, die schon damals in der Schmuckindustrie der nahegelegenen Goldstadt Pforzheim eingesetzt wurden.

07. Februar 2012

Burghardt + Schmidt zählt sich weltweit zu einer der ersten Maschinenbauadressen, wenn es um Schneiden und Richten – auch dünner und empfindlicher Metallbänder geht. Heute gehören folgende Produkte zum Lieferprogramm von B+S:

-Längsteilanlagen

-Streck-Biege-Richt-Anlagen

-Verpackungslinien

-Verlegespuler

-Querteilanlagen

-Inspektions- und Besäumanlagen

-Präzisionslängsteilscheren

-Richtmaschinen

Die Produkte werden bei Metallherstellern und Service-Centern, aber auch Herstellern etwa von Steckern, Kontakten, Solarzellen, Jalousien, Filtermatten, Drahtgewebe eingesetzt. Die jüngsten Entwicklungen gehen in den Bereich der Längsteilanlagen für Aluminiumbreitbänder, bis 2500 mm Breite. 2011 konnten mehrere Anlagen für Aluminiumbreitband verkauft werden.

Derzeit geht eine Hochleistungslängsteilanlage mit Verpackungslinie für Aluminium in Betrieb (Materialbreite 1900 mm, Materialdicke 0,2mm bis 2,0 mm, Geschwindigkeit 600 m/min). Zu den Besonderheiten dieser Anlage gehören: Vakuumbremsrolle für hochempfindliche Bänder, elektrostatische Einölmaschine, Doppelexzenter-Querteilschere, Besäumschere und Längsteilschere mit zwei Wechselgerüsten.

Burghardt + Schmidt vergisst aber trotz der Entwicklungen von Hochleistungslängsteilanlagen nicht seine Wurzeln, sondern fertigt weiterhin Anlagen für den Dünn- und Schmalbandsektor, wie eine Anlage für Lotmaterial für Streifenbreite ab 0,3 mm mit einer Banddicke ab 0,03 mm.

Das Streck-Biege-Richten ist eine Technik, um dünne Metallbänder zu richten. Die konsequente Weiterentwicklung der Streck-Biege-Richt-Anlagen hat B+S zu einem Weltmarktführer für das Richten dünner und dünnster Metallbänder gemacht. Zu den neuesten Entwicklungen gehören ein optisches Planheitsmesssystem und eine neu entwickelte Richtmaschine, die das Herzstück der Streck-Biege-Richt-Anlage bildet.

Folgende Verbesserungen wurden in der Richtmaschine vorgenommen: Größere Verstellkraft des oberen Walzenstuhls, präzisere, spielfreie Einstellung des Walzenspalts am Ein- und Auslauf, Optimierung der Wartungszugänglichkeit, größerer Öffnungshub, höhere Steifigkeit und Optimierung der hydraulischen Stützverstellung.

Erschienen in Ausgabe: 01/2012