Elektrowerkzeuge auch ohne Akku

Die kabellosen Elektrowerkzeuge von Trumpf mit 10,8 Volt starker Li-Ion-Akkutechnik haben sich in vielen Branchen etabliert. Jetzt bietet das Unternehmen alle Werkzeuge als sogenannte Solo-Maschinen an. Das heißt, sie werden ohne Akku und Ladegerät günstiger ausgeliefert.

08. Juli 2016

Interessant ist dieses Angebot für Betriebe, die bereits ein oder mehrere 10,8-Volt-Akkuwerkzeuge mit Power-Head-Technology im Einsatz haben oder sich mit größeren Akkus ausstatten wollen. Denn die Energiespeicher und Ladegeräte passen in punkto Anschluss und Leistung mit zwei oder vier Amperestunden durchgängig für alle Maschinen der kabellosen Baureihe – für den Profilnibbler PN 130 ebenso wie für die Schere S 160, Schlitzschere C 160 und Besäumschere S 114.

Werden Akkus und Ladegeräte zentral in der Werkstatt oder in Servicefahrzeugen deponiert, können Facharbeiter die benötigten Werkzeuge mit einem Akku bestücken und nach dem Einsatz direkt wieder in die Ladestation legen. Die Ladezeiten sehr kurz: Bei der zwei Amperestunden-Version beträgt sie 15 Minuten für eine 80-Prozent-Ladung und 30 Minuten für eine 100-Prozent-Ladung.

 

Geringer Stromverbrauch

Positiv ist zudem der geringe Verbrauch der Akkuwerkzeuge. Entscheidend ist hier der neue Getriebekopf, der auf die niedrigere Spannung der Akkutechnik ausgerichtet ist. Dadurch wird die Verlustleistung minimiert und hohe Laufleistung erreicht.