Einsatz und Nutzen von FMEA und DRBFM

Beide Methoden zielgerichtet und wirksam im Unternehmen einsetzen.

07. September 2009

Die FMEA und deren Weiterentwicklung DRBFM wurden entwickelt, um mögliche Fehler und Mängel von Produkten und Prozessen bereits frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden. Die Methode DRBFM stellt eine Erweiterung der klassischen FMEA dar. Sie nutzt zusätzlich kreative Ansätze und fokussiert vor allem auf Applikations- und Variantenprojekte. Den Teilnehmer des Seminars „Einsatz und Nutzen von FMEA und DRBFM“ am 23. November 2009 am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen wird vermittelt, wie beide Methoden zielgerichtet und wirksam im Unternehmen angewendet werden können. So wird das Vorgehen von den Anwendungsfeldern der verschiedenen Arten der FMEA über die Erstellung einer FMEA bis zur Maßnahmenableitung dargestellt. Seminarziel ist es, die Teilnehmer durch den engen Praxisbezug in die Lage zu versetzen, das Erlernte unmittelbar und gewinnbringend in ihren Unternehmen zu nutzen. Auch im Seminar „Process Excellence – Gestaltung, Harmonisierung und Optimierung von Prozessen“ am 1. Oktober 2009 in Aachen sind noch Restplätze frei. Weitere Informationen zu beiden Seminaren sowie das Seminarprogramm finden Sie auf der Homepage des Werkzeugmaschinenlabor WZL.