Einfach extrem

Walter erweitert Programm der Titex-Highend-Bohrer

04. September 2008

Wie sein Name schon sagt, der Titex Xtreme Plus VHM-Spiralbohrer ist auf extreme Schnittdaten getrimmt. Je nach Werkstoff sind im Vergleich zu konventionellen VHM-Bohrern doppelte bis dreifache Vorschubgeschwindigkeiten möglich. Die erste Serie dieser Highend-Bohrer kam 2007 in der häufig benötigten Längenausführung 5xD auf den Markt. Walter treibt die Etablierung mit einer besonders stabilen 3xD-Variante weiter voran, die ab September verfügbar ist. Die hohe Performance geht auf mehrere Merkmale zurück. Herausragend ist die zum Patent angemeldete Zweifachbeschichtung, erkennbar am kupferfarbenen Kopfteil. Makro-, Mikrogeometrie und Nutenprofil wurden optimiert und exakt aufeinander abgestimmt. Trotz extremer Bohrleistung bleibt die Prozesssicherheit nicht außen vor. Im Gegenteil, diese Bohrer toppen herkömmliche in jeder Hinsicht, bis hin zur Oberflächenqualität.

Die Verwendbarkeit in einem breiten Werkstoffspektrum macht den Xtreme PLUS für alle Bereiche der Zerspanungstechnik interessant, insbesondere für solche, bei denen es um hohe Stückzahlen geht. "Bei konsequenter Ausnutzung des enormen Produktivitätsvorsprungs und entsprechender Bohrungszahlen bewegen sich die Werte für freiwerdende Maschinenkapazitäten in beachtlichen Größenordnungen", weiß Michael Fink vom Produktmarketing bei Walter aus ersten Praxiserfahrungen.