Eine für alle Schadstoffe

Die neue Absauganlage FEX 3000 von IVH Absaugtechnik besticht durch seine Flexibilität – je nach Filterbestückung ist sie zur Absaugung von Laser-, Schweiß- und Lötrauch, Stäuben, Dämpfen und Lösungsmitteln einsetzbar.

10. November 2017
Die neue Absauganlage FEX 3000 von IVH Absaugtechnik saugt Laser-, Schweiß- und Lötrauch, Stäube, Dämpfe und Lösungsmittel ab. (Bild: IVH Absaugtechnik)
Bild 1: Eine für alle Schadstoffe (Die neue Absauganlage FEX 3000 von IVH Absaugtechnik saugt Laser-, Schweiß- und Lötrauch, Stäube, Dämpfe und Lösungsmittel ab. (Bild: IVH Absaugtechnik))

Die FEX 3000 ist für hohe Anforderungen entwickelt worden. Die mobil und stationär einsetzbare Absauganlage wurde auf den Drei-Schicht-Betrieb ausgerichtet. Das Gehäuse ist aus Edelstahl; das Filterkonzept enthält die Filtrationsstufen der Klassen M, F, H, Aktivkohle sowie einen Streckmetallfilter als Funkenschutz und filtert Schwebstoffe bis in den Feinstaubbereich zuverlässig.

Der Filteraufbau basiert auf einem mehrstufigen Filterkassettensystem. Die Filter sind einzeln herausnehmbar und können komplett verascht werden. Das ermöglicht einen einfachen, kontaminationsarmen Filterwechsel. Die Filtereinsätze lassen sich optimal an individuelle Anforderungen angepassen. Eine moderne Steuerung in Verbindung mit einem EC-Gebläse ermöglicht das stufenlose Regeln der Absaugleistung sowie einen konstanten Volumenstrom während des Betriebs.

Schneller Überblick über Gerätestatus

Über ein intuitives Bedienfeld kann die Anlage leicht und individuell den Einsatzanforderungen angepasst werden. Ein übersichtliches Display sowie mehrfarbige LED-Anzeigen garantieren einen schnellen Überblick über Gerätestatus, Einstellungen oder Fehlermeldungen, die parallel im System gespeichert werden. Die FEX 3000 kann mit einem oder mehreren Absaugschläuchen und einem Absaugarm bestückt werden, um die Emissionen bestmöglich abzusaugen.