Eine bunte Produktpalette

Globo/Italien

Weltweit bekannt ist der Maschinenhersteller Millutensil wegen seiner Werkzeug-Tuschierpressen, die das Unternehmen in seiner Produktserie ›Blue Line‹ baut. Diese ist die traditionell bekannteste Produktlinie.

08. Juni 2011

Werkzeug-Tuschierpressen sind Maschinen höchster Präzision, die entwickelt wurden, um das Tuschieren, das Handhaben und die Wartung von Werkzeugen – die Tag für Tag komplexer werden – zu erleichtern.

Dank der Ergebnisse einer langen und intensiven Untersuchung aller auf dem Markt vorhandenen Lösungen und unter Berücksichtigung der Kundenbedürfnisse kann Millutensil heute komplette und hochtechnologische Linien zur Blechbearbeitung anbieten.

Drei Linien – drei Farben

Vor kurzem wurde die Blue Line – Pressen und Pressensysteme – durch ein neues Produkt bereichert: den Werkzeugöffner. Entwickelt aufgrund der Notwendigkeit der Kunden, große Werkzeuge auch im Blechbearbeitungsbereich mühelos zu handhaben, stellt der Werkzeugöffner eine innovative, vielseitig einsetzbare und effiziente Lösung dar, die der wachsenden Automatisierung der Produktionsprozesse und den immer höheren Sicherheitsstandards gerecht wird.

Eine weitere Produktlinie ist die Green Line. Sie umfasst Pressenautomatisierung, Bandanlagen und Schmiersysteme. Die Green Line ist für Millutensil das Ergebnis einer langen Forschungs- und Entwicklungsarbeit, die ihren Höhepunkt in der Entwicklung von Blechbearbeitungsmaschinen der neuesten Generation fand, »innovativ und ihrer Zeit voraus«, wie Vizepräsidentin Dr. Beatrice Just betont.

Die Produktlinie Yellow Line schließlich bedient verschiedene Industriebranchen und transportiert Produkte auf unterschiedlichen Förderbändern. Zu denen zählen solche mit Polyurethangurt, mit Metallgewebe aus rostfreiem Stahl, Förderer mit Kunststoffscharnierplattenband oder mit Metallscharnierplattenband, magnetische Rutschförderer oder Förderer mit Vibration sowie Fördereinrichtungen in Sonderausführung.

Um ihre Produktivität zu verbessern, setzen immer mehr Unternehmen auf Prozessautomatisierung. Millutensil hat langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet und bietet individuelle Lösungen in Modulbauweise an.

Hans Georg Diederichs

Drei Frauen führen die Geschäfte

Millutensil ist eines der ganz wenigen Unternehmen in der italienischen Maschinenbaubranche, das ausschließlich von Frauen geführt wird. Luigia Assi Just ist die Präsidentin und Gründerin des Unternehmens, Veronica Just (l.), eine Tochter von Luigia Assi Just, ist eine der Vizepräsidentinnen von Millutensil; die andere ist Beatrice Just (r.), die zweite Tochter von Luigia Assi Just.

Das Unternehmen setzt jährlich etwa 12 Millionen Euro um und exportiert etwa 60 Prozent seiner Produktion ins Ausland. Die Hauptexportmärkte sind Deutschland, Frankreich, Spanien, die Türkei, Osteuropa und Russland. Inzwischen blicken die geschäftstüchtigen Damen auch auf den chinesischen und indischen Markt, haben dort aber große Konkurrenz durch deutsche Unternehmen.

Erschienen in Ausgabe: 03/2011