(Einbau-)Fertig – los!

Neue Linearsysteme von Misumi

30. April 2008

Die Misumi Europa GmbH, Schwalbach, bietet mit den neuen Lineareinheiten der LX-Serie kompakte, einbaufertige Komplettsysteme für Anwendungen mit hohen Anforderungen an Präzision und Wirtschaftlichkeit. Aufgrund der Variantenvielfalt eignen sie sich in vielen industriellen Be-reichen, unter anderem für ein- oder mehrachsige Applikationen in Zuführungseinheiten, Klebemittel-Dispensern oder Lötanlagen. Die zum Patent angemeldeten LX-Linearsysteme aus optimal aufeinander abgestimmten Komponenten zeichnen sich durch ein hohes Präzisionsniveau sowie kompakte Abmessungen aus. Sie sind in den Typen S (Standard = offen) und C (covered = mit Abdeckung) sowie jeweils mit einem oder zwei Führungswagen erhältlich. Die maximale Traglast der Monoblock-Ausführung beträgt 17,2 kN (Co), die des Zwei-Block-Typs 34,4 kN (Co). Die Länge der Grundplatte, die beidseitig über Bohrungen für die Montage von Sensorschienen verfügt, ist von 100 bis 600 mm wählbar, standardmäßig in 50-mm-Schritten mit einer Lieferzeit von acht Werktagen, bei individueller Konfiguration in 10-mm-Schritten mit einer Lieferzeit von 13 Werktagen. Die Schlitten werden über die präzisionsgeschliffene Kugelgewindespindel in einem Schienenprofil mit niedrigem Masseschwerpunkt und mit 2-reihiger Profil-Bogenform geführt. Dies gewährleistet eine hohe Steifigkeit. Die kompakte Bauform ermöglicht die Aufnahme von Kräften aus vier Richtungen: Radial- und umgekehrte Radiallast sowie beide laterale Lastrichtungen.

Das System LXS ist mit zwei Zylinderstiftbohrungen in der Grundplatte verse-hen, was die Positionierungswiederholbarkeit bei Montage und Wartung unterstützt. Beim LXC-System befinden sich neben vier Befestigungsbohrungen zwei Zylinderstiftbohrungen für einfache Ausrichtung bei Montage und Wartung im Schlitten, der unter der Abdeckung geführt wird.