Ein starkes Team

Wikus, bekannter Hersteller von Bandsägeblättern, hat ab sofort auch Kreissägeblätter im Programm. Das Geheimnis ist die technische Kooperation mit »AKE«.

09. Juni 2006

Präzisions-Kreissägeblätter sind Blattkörper aus hochwertigem Vergütungsstahl, die mit einem hohen Maß an technologischem Wissen hergestellt werden. Diese werden als so genannte Dünnschnitt-Kreissägeblätter bezeichnet, an denen Schneidezähne in unterschiedlichen Schneid­stoffqualitäten aufgebracht werden. Der Schneidstoff der Zähne kann dabei aus Hartmetall- oder auch Cermet bestehen. Diese Sägetechnologie wurde in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt und wird überwiegend in der Kurzstückfertigung für Massenschnitte auf Kaltkreissägeanlagen angewandt. Die technologisch hochwertigen Kreissägeblätter sind als Einwegwerkzeuge konzipiert und werden ohne zusätzliche Instandsetzungs-Logistik inzwischen an zahlreichen Maschinen für Massenschnitte eingesetzt.

Für Rohre und Profile

Beim Zerspanen von Rohren werden meist durchschnittliche Durchmesser von ca. 40 bis 60 mm mit Wanddicken 3 bis 6 mm verarbeitet, die mit erstaunlich hoher Prozesssicherheit und Schnittgüte gesägt werden. Im Bereich von Einzel- oder Lagenschnitten von Rohren werden häufig speziell abgestimmte Peripherielösungen weiterer Bearbeitungsvorgänge verknüpft, die mit diesen Kreissägeanlagen hervor­ragende Fertigungsprozesse ermöglichen. Die Kreissägen-Technologie in der Vorfertigung bietet Anwendern von Massenschnitten in der Kurzstückfertigung die Möglichkeit, den Automatisierungsgrad zu erhöhen, was sich in den Fertigungs- bzw. Stückkosten als notwendig erscheinen lässt, um dem größer werden Kostendruck entgegenzuwirken. Weitere Vorteile wie kurze Taktzeiten sowie die präzisen Schnittflächen, die in der Endbearbeitung Anwendung finden, überzeugen zusätzlich. Wikus bietet unter dem Motto »Präzision an der Schnittstelle« in der technologischen Partnerschaft mit AKE ein umfangreiches Produktprogramm von Einwegkreissägeblättern für Vollmaterialien, Rohre und Profile.

Erschienen in Ausgabe: 06/2006