Effizienz und hochfest im Fokus

Technik / Rohrbiegen

Von Rohrbiegemaschinen und vollausgestatteten automatischen Rohrbiegeproduktionslinien über Messanlagen und Biegewerkzeuge bis hin zu Rohrperforier- und Sondermaschinen reicht das Spektrum von Schwarze-Robitec. Besondere Schwerpunkte bilden energieeffiziente Lösungen sowie Maschinen zum Biegen hochfester Werkstoffe.

01. Oktober 2012

Schwarze-Robitec präsentiert den Fachbesuchern der Euroblech sein erweitertes Portfolio an Biegemaschinen zur Bearbeitung von Rohren mit einem Durchmesser zwischen 4 und 420 mm. Die Biegeexperten bieten ein modular konfigurierbares Maschinen- und Zubehörprogramm, zugeschnitten auf die individuellen Anforderungen der Branchen Automobil-, Schiffbau- und Offshoreindustrie, Kraftwerksbau, chemische Industrie sowie Luft- und Raumfahrtindustrie. Ein wichtiger Schwerpunkt liegt auf der umfassenden Beratungskompetenz in Bezug auf die unterschiedlichen Produktionskonzepte.

»Gemeinsam mit unseren Kunden erarbeiten wir immer eine exakt auf die Anwenderbedürfnisse zugeschnittene Individuallösung«, erklärt Schwarze-Robitec-Geschäftsführer Bert Zorn. »Dies kann ein neu entwickeltes Biegewerkzeug sein, eine speziell konfigurierte Biegemaschine oder auch eine komplette, vollautomatische Biegelinie – von der Rohrvereinzelung über den Fertigungsprozess bis hin zur kontinuierlichen Qualitätskontrolle der Biegeteile.«

Ein bedeutendes Thema auf dem Messestand von Schwarze-Robitec ist die Energieeffizienz von Rohrbiegemaschinen. Unterschiedliche Energiesparkonzepte gewährleisten einen optimalen Umgang mit der kostbaren Ressource. So wird bei elektrischen Antrieben unter anderem durch den Einsatz innovativer Ein- und Rückspeisemodule eine verbesserte Energiebilanz erreicht. Hydraulische Rohrbiegemaschinen sparen beispielsweise mit regelbaren Pumpenantrieben Energie. Überzeugende Ergebnisse erzielen aber auch Hybridantriebe.

»Der Kauf energieeffizienter Maschinen rechnet sich nicht nur vor dem Hintergrund hoher Energiepreise, der sich international verschärfenden Gesetze und eines zunehmenden Energiebewusstseins«, betont Bert Zorn. »Investitionen dieser Art werden in vielen Fällen unter bestimmten Auflagen auch direkt vom eigenen Staat oder von der EU durch Energieeffizienzprogramme bezuschusst oder durch deutlich günstigere Kreditzinsen gefördert.«

Die Bearbeitung neuer, hochfester Materialien ist ein zweiter zentraler Messeschwerpunkt des Rohrbiegespezialisten. Denn die Kaltumformung härterer Werkstoffe erfordert deutlich größere Biegekräfte. Gleichzeitig reagieren die Materialien empfindlicher. Dazu Geschäftsführer Zorn: »Um diesen aktuellen Herausforderungen adäquat zu begegnen, haben wir viel Kraft und Zeit in unsere Forschung und Entwicklung investiert. Das Ergebnis sind Spezial-Biegemaschinen, die die hohen Erwartungen – vor allem aus der Luft- und Raumfahrtindustrie und dem Kraftwerks- und Kesselbau – optimal erfüllen.«

Euroblech Halle 11, Stand C06

Erschienen in Ausgabe: 06/2012