Effiziente Laserschneidköpfe

Precitec und Blackbird Robotersysteme veranstalteten gemeinsam eine Hausmesse. Wichtiges Thema war der Einfluss der Elektromobilität auf Laserprozesse.

07. August 2019
Effiziente Laserschneidköpfe
Der Schneidkopf ›Light Cutter 2.0‹ ist die ideale Lösung für effizientes und kostengünstiges Laserschneiden. (Bild: Precitec)

Ende Juni begrüßten die Unternehmen Blackbird Robotersysteme und Precitec rund 80 internationale Gäste zu einer gemeinsamen Open House. Automobilzulieferer und -hersteller bekamen Live-Demonstrationen vom Laserschweißen. Ein wichtiges Thema war der Einfluss der Elektromobilität auf Laserprozesse.

Karl Messer, CEO Blackbird, und Richard Petersen, CCO Precitec, hoben gleichermaßen die Bedeutung von Kooperationen in ihren Eröffnungsreden hervor. So könnten die zukünftigen Herausforderungen im Bereich des Laserschweißens durch gemeinsame Anstrengungen von Lieferanten gemeistert werden.

Am Nachmittag füllten sich die Laserlabors, wo Laserschweißlösungen für verschiedene Anwendungen gezeigt wurden. Precitecs ›Scan Tracker‹ demonstrierte seine Fähigkeiten zum Schweißen von Batteriemodulen aus Aluminium mit der Online-Einschweißtiefenmessung IDM und der Prozessüberwachung mit dem Laser Welding Monitor LWM. Blackbirds Nahtverfolgung für ›Intelliweld‹-3D-Scanner wurde mittels eines On-the-fly-Laserschweißprozesses vorgestellt – mit Strahloszillation und Spaltüberbrückung. Eine gemeinsame Demonstration rückte ein 3D-Scan-System mit kamerabasierender Scavis-Bauteilerkennung und LWM-Prozessüberwachung in den Mittelpunkt. Eine solche Kombination kann zur Ausführung von Pre- und In-Prozess-Überwachung von Hairpin-Schweißaufgaben eingesetzt werden.

Neue Schneidköpfe fürs Laserschneiden

Ob für Flachbett- oder Schrägschneiden – der Schneidkopf ›Light Cutter 2.0‹ ist die ideale Lösung für effizientes und kostengünstiges Laserschneiden. Die neue Generation unserer Light-Cutter-Familie ist für Schneidanwendungen im mittleren Leistungsbereich bis vier Kilowatt konzipiert und bietet neue Vorteile in Bezug auf Leistung und Bedienkomfort. Der Fokuslagenbereich wurde auf 23 Millimeter erweitert.

Dank des neuen Front-Displays kann die Fokusposition nun in jeder Situation werkzeuglos überprüft werden. Durch die automatisierte motorische Verstellung der axialen Fokusposition arbeitet der Schneidkopf jederzeit präzise und stabil – auch bei Beschleunigungen bis zu 3g. Besonders beim Schneiden von Baustahl, Edelstahl und Aluminium wird eine hervorragende Schnittleistung garantiert.