EDV-Auswahl in Zeiten voller Auftragsbuecher

Auch die diesjährige Metallsoftware am 29. September in Oberhausen ist wieder die zentrale Informationsbörse für die metallhandwerklichen Unternehmen in Sachen Branchen-EDV. Dabei berücksichtigen die neuen Öffnungszeiten explizit die Bedürfnisse inhabergeführter Unternehmen bei guten Auslastungsgraden.

21. Juni 2011

Bereits zum neunten Mal zeigen die führenden Hersteller branchenorientierter Lösungen ihre Angebote in den Bereichen CAD, ERP und PPS, moderne Zeiterfassung, integrierte CRM-Lösungen und Dokumentenmanagementsystemen speziell für metallhandwerkliche Betriebe. Die Metallsoftware ist dabei ein Marktplatz im besten Sinne. Hier tauschen Anbieter und Nachfrager intensiv Informationen aus. An den Messeständen bestehen ausreichend Möglichkeiten, sich umfassend mit den unterschiedlichen Angeboten auseinander zu setzen, ohne jedoch aufwendig nach passenden Anbietern suchen zu müssen. Nach wie vor einmalig sind die "Highlights im 15-Minuten-Takt". Nahezu 70 % der Besucher der vergangenen Metallsoftware-Messen besuchten dieses Event und profitierten von diesem Angebot. Innerhalb kürzester Zeit können sich die Metaller einen Überblick über die aktuellen Angebote verschaffen: 15 Minuten Präsentation je Anbieter - das ist gerade genug Zeit, um die wesentlichen Vorteile der Software zu zeigen - ausführliche Informationen gibt es dann in den Messeräumen - so sind und bleiben die Spielregeln der "Highlights im 15-Minuten-Takt".

Neu in diesem Jahr sind die Öffnungszeiten. Der hervorragenden Auslastung metallhandwerklicher Unternehmen geschuldet ist die Verschiebung der Metallsoftware um ganze vier Stunden. Die Metallsoftware öffnet ihre Tore jetzt um 13:00 Uhr und endet dafür erst um 21:00 Uhr. Diese Zeiten kommen gerade den meist inhabergeführten Metallern entgegen. Natürlich stehen den Metallern wieder die kleinen Annehmlichkeiten der Metallsoftware zur Verfügung: Reservierte, kostenfreie Parkplätze in unmittelbarer Messenähe, ausreichend Freikarten für Mitglieder im organisierten Handwerk und nicht zuletzt eine zentrale Kaffeebar zum Entspannen und Weiterdiskutieren der Eindrücke.

"Die Metallsoftware hat so einen festen Platz im Messekalender der Metaller sowie in dem der Anbieter von metallspezifischen Branchenpaketen. Damit ist sie der ideale Informationspunkt für unsere Mitglieder und alle metallhandwerklichen Unternehmen. Es gibt keinen zweiten Ort, an dem sich die Metaller besser über die Entwicklungen der Branchen-EDV informieren können", kommentiert Stephan Lohmann, Organisator der Metallsoftware und betriebswirtschaftlicher Berater beim Fachverband Metall NW, den anhaltenden Erfolg der Messe bei Ausstellern und Besuchern.