Dreimal so hohe Lebensdauer

Mit Iglidur Q2 stellte Igus letztes Jahr ein Hochlastgleitlager vor, das bei rauen Umgebungsbedingungen 2- bis 5mal so langlebig ist wie die bisherigen 40 Gleitlagerwerkstoffe des Unternehmens. Basierend auf diesem Werkstoff konnten die Leistungsgrenzen jetzt noch einmal weiter verschoben werden: Das neue Iglidur Q2E erreicht eine im Vergleich zu Iglidur Q2 3-mal so hohe Lebensdauer bei 180 MPa Radialbelastung. Damit kann ein Zweikomponentenlager von 30mm Länge und 25mm Durchmesser bis zu 13,7 Tonnen Belastung vertragen, was etwa dem Gewicht zweier ausgewachsener Elefantenbullen entspricht.

19. September 2012

Auf die Mischung kommt es an

Das Lager besteht aus einer harten polymeren Schale und einem tribo-optimierten Kern aus dem Werkstoff Iglidur Q2, der auch unter hohen Belastungen sehr formstabil und verschleißfest ist. Wie ein Außenskelett verleiht die Schale dem Lager eine hohe Festigkeit und sorgt so für eine gesteigerte Lebensdauer. Hinzu kommen Korrosions- und Wartungsfreiheit, die gerade im Vergleich mit metallischen Lösungen die Produktivität in vielen Anwendungen steigern können, da auf Stillstände für Service oder Reparatur verzichtet werden kann. Iglidur Q2E ist zunächst für Wellendurchmesser von 20, 25, 30 und 40 mm erhältlich.

Noch mehr Auswahl bei Standards

Das Gleitlagerprogramm des Standard-Hochlastmaterials Iglidur Q2 wurde zusätzlich erweitert, somit sind jetzt Iglidur-Q2-Lager für Wellendurchmesser bis 75 mm mit und ohne Bund verfügbar. Gerade in der Agrartechnik, Nutzfahrzeugen, Baumaschinen sowie dem Vorrichtungs- und Maschinenbau beweisen Iglidur-Q2- und -Q2E-Gleitlager ihre Robustheit.