Dreifachsparer

Kostenoptimierung fängt mit Kostentransparenz an. Vergleichen ist dabei wichtig: aber nicht Äpfel mit Birnen. Die Ersparnis zählt! Diesem wichtigen Thema widmete sich Messer auf der diesjährigen Eu-roblech in Hannover. Der Industriegase-Spezialist zeigte wie man „Dreifachsparer“ wird.

20. November 2014
Bild 1: Dreifachsparer
Bild 1: Dreifachsparer

Die Wahl des richtigen Schweißschutzgases, des idealen Volumenstroms und der optimalen Parameterkombinationen stehen im Mittelpunkt, um Nachbearbeitung, Schweißzeit und damit Kosten zu sparen. Mit einer bedarfsgerechten Gasauswahl und Versorgungsart sowie einer optimalen Schutzgaszufuhr können Fertigungsgesamtkosten effektiv gesenkt werden.

Mit Vorführungen durch Spezialisten zeigt Messer die vielfältigen Anwendungsbereiche seiner Produkte und informiert über das Einsparpotenzial durch den Einsatz von Dreistoffgemischen. Darüber hinaus bietet der Industriegase-Spezialist erstmalig eine Berechnung zur Wirtschaftlichkeit von Schweißprozessen an.

Wie bereits in den Vorjahren präsentierte sich Messer bei der Euroblech gemeinsam mit Messer Cutting Systems und Castolin Eutectic, sowie den Geschäftsfeldern Laser und Laseranlagen von Jenoptik.