Drehgeber mit Nehmerqualität

Robust, kompakt und zuverlässig - die neue Acuro-XR-Serie

08. November 2007

Hengstler hat seine bewährte Acuro-Absolutgeber-Familie erweitert und mit der Acuro-XR-Serie eine neue magnetische Drehgeber-Generation mit höchster Zuverlässigkeit für besonders harte Fälle aus der Taufe gehoben. Hohe mechanische Belastungen, Temperaturschwankungen, Schmutz und aggressive Atmosphären oder Flüssigkeiten setzen Drehsensoren stark zu und führen verstärkt zu Ausfällen. Wer dies vermeiden will, entscheidet sich für das jüngste Mitglied der Acuro-Familie: „Dem neu entwickelten Acuro-XR können selbst höchste Beschleunigungen, mechanische Belastungen und ausgeprägte Klimaschwankungen oder ein Betrieb unter Wasser nichts anhaben“, so das Unternehmen. Die neue Acuro-XR-Serie ist durch ein außerordentlich robustes, mechanisches Design, höchste Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer gekennzeichnet: Dem besonders stabilen Gehäuse und dem großzügig bemessenen Lager können hohe axiale und radiale Kräfte bis zu 200N nichts anhaben. Auch gegen Schock und Vibration ist die neue Acuro-XR-Serie unempfindlich: Die Leiterplatte mit Auswerteelektronik und Sensor-Asic ist mehrfach fixiert und mit Vergussmasse vor Feuchtigkeit, Korrosion und Kontaktbrüchen geschützt. Extrem hohe Schockbeschleunigungen bis zu 2000 m/s² und Vibrationen bis zu 200 m/s² sind für den Acuro-XR kein Problem. Der Geber ist mehrfach gegen eindringende Flüssigkeiten geschützt (IP69k), unempfindlich gegen elektromagnetische Störstrahlen und erfüllt die Anforderungen der Norm EN 61326. Der 12-Bit-Singleturn-Geber kommt im 58 mm Industriestandard Gehäusedurchmesser und besticht durch seine äußerst kurze Bautiefe von 32 mm. Der weite Temperaturbereich von -40 bis +100 °C garantiert, dass der ACURO-XR unter extremen Temperaturbedingungen einsatzbar ist.