Die Paketlösung

Linearroboter werden aus Standardbauteilen konfiguriert und als fertige Paketlösungen für die schnelle Installation ausgeliefert. In wenigen Worten zusammengefasst ist das das neue kundenorientierte Konzept von AP&T für die Automatisierung.

16. Februar 2019
Die Paketlösung
Martin Sahlman setzt vermehrt auf die Kooperation mit Systemintegratoren. (Bild: AP&T)

Unsere Automatisierungsprodukte sind nicht nur Schlüsselkomponenten in den neu hergestellten Produktionsanlagen von AP&T. Mehr als die Hälfte der von uns verkauften Maschinen werden für die Automatisierung älterer Produktionsanlagen eingesetzt oder von lokalen Systemintegratoren in Bearbeitungsanlagen installiert«, erklärt Martin Sahlman, Product Manager Automation bei AP&T.

»›Machine in a Box‹ garantiert dem Kunden eine bewährte, getestete, hochwertige Maschine.«

— Martin Sahlman, Product Manager Automation

Zur Erleichterung der Integration und Intensivierung der Endkundennähe in diesem Kundensegment hat AP&T das System ›Machine in a Box‹ entwickelt. Bei diesem Geschäftsmodell ist der Integrator für die Projektabwicklung und den Verkauf zuständig, während sich die Einbeziehung von AP&T darauf beschränkt, die eigentliche Automatisierungsanlage zu liefern.

»Ausgehend von den Vorgaben des Integrators entwickeln wir ein Produkt auf der Grundlage unseres Modulsystems, das sich aus Standardbauteilen zusammensetzt. Auf diese Weise können wir die Vorlaufzeiten von der Bestellung bis zur Lieferung deutlich senken. Gleichzeitig wird sichergestellt, dass der Endkunde eine bewährte, getestete Maschine mit hohen Qualitätsanforderungen von einem Systemintegrator vor Ort erhält.«

In Nordamerika arbeitet AP&T über seine Regionalniederlassungen bereits seit 2011 erfolgreich mit diesem Konzept. Von diesem Jahr an erhält man die vor Ort integrierten Automatisierungsprodukte auch über den europäischen Standort von AP&T in Deutschland. Daraus ergeben sich Vorteile in den Bereichen lokale Projektierung, Vertrieb und Service. Gleichzeitig arbeitet AP&T an der deutlichen Ausweitung des eigenen Netzwerkes mit externen Integratoren, um so zusätzliche Endkunden zu gewinnen.

Die ersten beiden Kunden, die sich für eine ›Machine in a Box‹ von AP&T in Deutschland entschieden haben, sind ein Zulieferbetrieb für Weißwarenkomponenten und ein Hersteller von chirurgischen Instrumenten. Bei beiden wurden die Linearroboter von AP&T Deutschland in die Produktionsanlagen integriert. In beiden Fällen dienen die Anlagen zur Blechumformung, aber die Linearroboter von AP&T werden auch in ganz anderen Branchen verwendet.

»Selbstverständlich eignet sich unsere Technik ebenso gut für die Verarbeitung von Lebensmitteln, Glas und Holzprodukten, um nur einige Beispiele zu nennen. Wir sind zwar bereits einer der größten Anbieter standardisierter Linearroboter, aber durch die Verbreiterung des Marktes auf zusätzliche Einsatzbereiche und neue interne und externe Integratoren möchten wir mehr Kunden mit erstklassigen und wettbewerbsfähigen Produkten erreichen«, erwartet Sahlman.

Erschienen in Ausgabe: 01/2019
Seite: 21