Die Möglichkeiten des Presshärtens

Vom 4. bis 6. Juni demonstriert AP&T die Möglichkeiten des Presshärtens auf der Branchenmesse Automotive Engineering Expo in Nürnberg.

27. Mai 2013
Vom 4.bis 6. Juni demonstriert AP&T die Möglichkeiten des Presshärtens auf der Branchenmesse Automotive Engineering Expo in Nürnberg
Bild 1: Die Möglichkeiten des Presshärtens (Vom 4.bis 6. Juni demonstriert AP&T die Möglichkeiten des Presshärtens auf der Branchenmesse Automotive Engineering Expo in Nürnberg)

Wie kann die Entwicklung neuer, leichterer Fahrzeugkarosserien dazu beitragen, den Kraftstoffverbrauch und Klimaeinfluss des Fahrzeugs zu senken? Das ist die Hauptfrage auf der Automotive Engineering Expo 2013, die von 4. bis 6. Juni in Nürnberg stattfindet.

AP&T ist auf der Messe vertreten (Stand 7A-425) und demonstriert, wie das Presshärten die Automobilbranche dabei unterstützen kann, sich den Herausforderungen von heute und morgen zu stellen. Mit dieser Technik kann man Karosseriebauteile herstellen, die den Spagat zwischen hoher Festigkeit und geringem Gewicht schaffen. Das wiederum bedeutet, dass der Kraftstoffverbrauch und Klimaeinfluss des Fahrzeugs bei gleicher oder sogar besserer Sicherheit gesenkt werden kann.

AP&T ist nach eigener Einschätzung weltweit führend auf dem Gebiet des Presshärtens. Das Unternehmen entwickelt komplette Produktionslösungen für Hersteller und Zulieferer der Automobilbranche.