Die Krise

Editorial

Warum bekommen Banker keine Berufsunfähigkeitsversicherung? — Zu spät!Aber wir haben nicht nur im Finanzwesen Bildungs- und Ausbildungsdefizite. So fehlen Deutschland laut VDI alleine etwa 50.000 Ingenieure. Und nicht nur die …

02. September 2009

O.k. — der hat schon einen Bart. Doch aktuell ist, dass allzu viele Manager nicht rechnen können und zum Beispiel den Umsatz durch Personalmangel, etwa im Verkauf, stärker senken als die Personalkosten. Wir haben ein Bildungsproblem — und nicht erst heute. Auch andere weisen leichte Unsicherheiten im Rechnen auf: So soll einst ein späterer Telefonexperte, seinerzeit Bundeswirtschaftsminister, vermutet haben, die Million hätte sieben Nullen — vielleicht meinte er ja die Milliarde. So jemand glaubt auch, künstlich verbilligte Kernkraft würde die Entwicklung und Verbreitung von Stromspartechnologien fördern und Steuersenkungen die Staatseinnahmen erhöhen, aber das ist ein anderes Thema … Wir haben ein Bildungsproblem — auch ganz oben. Mit Nullen hat aber nicht nur Schwierigkeiten, wer davon ständig umgeben ist: So wollte der uns eher in lateinischen Sprüchen heimische Radioansager eines Bildungssenders weismachen, die Billiarde werde auch Quadrillion genannt — richtig, hätte er letztere englisch ausgesprochen. Und sein Kollege im Wissenschaftsmagazin behauptete, die Trillion habe 36 Nullen; noch mal nachrechnen: Tri-, also 3 … mal 6 ist … ähhh, wer hat wieder meinen Taschenrechner verlegt?!? Da wundert es nicht, wenn die gleiche Redaktion ein Haar auf 50 Nanometer verdünnt. Wir haben ein Bildungsproblem — ganz unten: am Basis-, am Grundschulwissen. »Wer gründete Rom? A) Romulus und Remus? B) Dick und Doof?« fragte neulich ein Privat-TV-Sender. Indirekte Selbstkritik? Nun — im ZDF glaubten über 50 %, Libellen könnten stechen, Hummeln dagegen nicht (es war eindeutig eine Hummel, die vorletzten Sommer zustach, weil sie sich in meinem Scheitel verfangen hatte). Und gefühlte 90 % von uns stellt die Bedeutung eines einfachen Wortes wie ›Beschleunigungsspur‹ und deren Länge vor unlösbare Rätsel. Wir haben ein Bildungsproblem — in der Breite. Die Politiker haben das Problem gleich erkannt, schon 45 Jahre nach Georg Pichts Buch ›Die deutsche Bildungskatastrophe‹, manche auch etwas früher. Aber einige (summa summarum) Jahrhunderte Regieren in Bund und Ländern haben ihnen einfach nicht gereicht für die Sofortmaßnahmen, die sie jetzt wieder einmal versprechen. Wir haben ein Bildungsproblem — in der Tiefe, und es fehlen nicht nur 50.000 Ingenieure. Romulus und Remus sind übrigens Sagengestalten, also …

Hans-Georg Schätzl

h.schaetzl@verlag-henrich.de

Mailen Sie mir Ihre Meinung!