Die Fügetechnik wird digital

Zum sechsten Mal versammelt Fronius von 8. bis 9. Mai renommierte Fügetechnikexperten der Automobilindustrie in Sattledt, Österreich. Im Zentrum der diesjährigen internationalen Automobilkonferenz steht das Thema Digitalisierung.

04. Februar 2019
Am 8. und 9. Mai stehen die Digitalisierung und deren Einfluss auf Fügekonzepte in der Automobilindustrie im Mittelpunkt der Joining-Smart-Technologies-Konferenzreihe. (Bild: Fronius)
Bild 1: Die Fügetechnik wird digital (Am 8. und 9. Mai stehen die Digitalisierung und deren Einfluss auf Fügekonzepte in der Automobilindustrie im Mittelpunkt der Joining-Smart-Technologies-Konferenzreihe. (Bild: Fronius))

Zukunftsthemen wie die Flexibilität im Karosseriebau oder Sensoren, die beim Fügen unterstützen, wurden schon während der Konferenz 2017 in Hinblick auf Industrie 4.0 thematisiert. 2019 beleuchtet die Konferenzreihe „Joining Smart Technologies“ den dahinterliegenden Treiber: die Digitalisierung.

Hochkarätige Referenten

Welche Entwicklungstendenzen lassen sich in der Fügetechnik beobachten? Welche Chancen und Risiken birgt die digitale Transformation der Produktionsumgebung? Martina Mara, Professorin für Roboterpsychologie am Linzer Institute of Technology, und Professor Thomas Bauernhansl, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung und Leiter des Instituts für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb der Universität Stuttgart, gehören zu den diesjährigen Referenten.

Dr. Florian Oefele (BMW),  Steffen Müller (Audi), Dr. Michael Zürn (Mercedes) sowie Dr. Klaus Koglin (Ehrenvorsitzender) werden die Konferenz leiten. Gastgeber von Joining Smart Technologies ist Fronius: „Die Automobilindustrie ist eine Schlüsselbranche für Fronius. Viele unserer Produkte sind das Ergebnis einer intensiven Auseinandersetzung mit ihren Anforderungen und Bedürfnissen“, so Fronius CEO Elisabeth Engelbrechtsmüller-Strauß.

Seit 2008 bietet Fronius der internationalen Automobil- und Zulieferszene diese Plattform für Wissenstransfer und Austausch. „Auf dieser Konferenz kann man in angenehmer Atmosphäre mit Spezialisten aus der Automobilindustrie und Fügetechnik über aktuelle und künftige Themen- und Fragestellungen diskutieren und sein persönliches Netzwerk ausbauen“, so Dr. Oefele. Die Anmeldung ist über die Website joining-smart-technologies.com möglich.