Die Erde ist eine Scheibe

Die Siegener Verzinkerei Gruppe (SVH)will mit der „Irrtumskampagne“ mit mehreren Vorurteilen aufräumen: Verbreitet sei beispielsweise die Annahme, die traditionelle Zweischichtlackierung (Nassbeschichtung) im Stahlbau halte so lange wie eine Feuerverzinkung. Das sie ein Irrtum, denn die Feuerverzinkung halte mehrfach so lange.

03. Oktober 2012
Bild 1: Die Erde ist eine Scheibe
Bild 1: Die Erde ist eine Scheibe

Die Lebensdauer feuerverzinkter Stahlbauteile in der Klimaklasse C3 (Industrie- und Stadtatmosphäre) belaufe sich laut SVH auf über 35 Jahre, oft würden sogar 80 Jahre und mehr erreicht! Die Nasslackierung müsse sich hier mit nicht einmal der Hälfte der Zeit zufrieden geben.

Paul Niederstein, Geschäftsführender Gesellschafter der SVH: „Die Feuerverzinkung ist die deutlich günstigere und langlebigere Alternative zur Lackierung – auch wenn wir diese als Full-Service-Oberflächenveredler natürlich ebenfalls im Portfolio haben.“ Ein Rechenbeispiel: Feuerverzinkung auf Stahlbauprofilen koste ca. 10 bis 14 Euro/Quadratmeter. Und weil diese Profile 40 Jahre lang vor Korrosion geschützt sind, entspreche der Betrag den vollständigen Korrosionsschutzkosten. Ganz anders sehe es da bei der Zweischichtlackierung aus: Diese könne, je nach System und Anbieter, sogar etwas teurer sein als die klassische Feuerverzinkung. Das eigentliche Problem aber sei, dass nach ca. 12 bis 15 Jahren eine aufwändige Sanierung und Lackierung erfolgen müsse. „Nicht nur die Korrosionsschutzkosten bei mehrfachem Aufbringen der Lackierungen sind höher als die Feuerverzinkung, spätestens nach einigen Jahren ist der Schutz der Feuerverzinkung in jedem Fall günstiger und leistungsstärker“, so Niederstein weiter.

Neben der wirtschaftlichen Komponente biete die Verzinkung gegenüber der Nassbeschichtung vieles mehr: „Die Vorteile liegen auf der Hand“, so John Hendrikx, Geschäftsführer Vertrieb der SVH, „denn die Feuerverzinkung ist montagefreundlicher als alle anderen Beschichtungen und das Ausbessern von Montageschäden entfällt praktisch vollständig. Unabhängig davon gibt es die Feuerverzinkung auch kostengünstig in Farbe dank unserer Duplex Pulver- und Nassbeschichtungen.“

Ein weiterer weit verbreiteter Irrtum sei, dass das verzinkungsgerechte Konstruieren kompliziert sei. Um genau dem entgegenzuwirken, haben die Siegener ihre Verfahrensbroschüre zu speziell diesem Themenbereich um mehrere Seiten erweitert. Diese stehen kostenfrei im Internet zum Download unter www.zink-different.com/irrtuemer-beseitigen bereit.