Die e-Brake mit i

Elektrisch zur Form. Die E-Brake, eine vollelektrische Abkantpresse von Safan, ist inzwischen ein Begriff. Doch was, wenn ein I vor dem ›Brake‹ auftaucht? Hier kommt die Auflösung.

14. März 2008
Voll ausgestattet verfügt die i-Brake sogar über einen automatischen Werkzeug- und Greiferwechsel.
Bild 1: Die e-Brake mit i (Voll ausgestattet verfügt die i-Brake sogar über einen automatischen Werkzeug- und Greiferwechsel.)

Der niederländische Unternehmen Safan hat mit seiner Abkantmaschine ›e-brake‹ bereits angedeutet, was ein Trend im Abkanten werden könnte. Diese vollelektrische Abkantpresse mit ihrem charakteristischen O-Gestell verfügt über einen patentierten Rollenantrieb, der eine gleichmäßige Kraftverteilung über die gesamte Kantlänge ermöglicht. Vorteil: Eine Bombierung kann vollständig entfallen. Und eben jene vollelektrische Abkantpresse bildet die Basis für die vollautomatische Version, mit zwei im Maschinenrahmen integrierten Handlingrobotern — der 2006 erstmals auf der Euroblech vorgestellten i-Brake. Dass die Roboter sich mit dem Handling so leicht tun — sie können die zu bearbeitenden Bleche vor und hinter der Abkantpresse positionieren — ermöglicht die offene O-Ständer-Bauweise der Abkantpresse. Auf der rechten und linken Rahmenseite sind horizontal zwei Laufschienen montiert, die es den Robotern erlauben durch die Maschine hindurchzufahren. Ein Vorteil dieser Lösung ist, dass mit beiden Robotern simultan gekantet werden kann und diese zur gleichen Zeit verschiedene Aufgaben übernehmen — vor wie hinter der Presse.

Weitergedacht

Safan zeigte die vielfältigen Möglichkeiten seiner i-Brake auf seiner Hausmesse, Ende September letzten Jahres im niederländischen Lochem. Hier zeigte es sich, dass die neue i-Brake optional zudem mit einem automatischen Werkzeug- und Greiferwechsel ausgestattet werden kann. Damit ist die Maschine in der Lage, völlig autark ihre Arbeit zu verrichten. Dies selbst im Fall kleiner Stückzahlen, die einen Werkzeug- beziehungsweise Greiferwechsel häufiger nötig machen. Alle Funktionen der i-Brake lassen sich über eine einzige, zentrale Steuerung bedienen. Übrigens: Das ›i‹ steht für intelligent, denn als solche bezeichnen die Väter von Safan die Roboter-Abkantpresse. Die beiden Roboter können sowohl simultan ein Blech als auch unabhängig voneinander gleichzeitig zwei Bleche biegen

Gemeinsam oder...

Große, schwere Bleche (bis 800 x 2.800 mm Größe und 3 Millimetern Dicke) bearbeiten die Roboter gemeinsam. Bei kleineren Blechen kann ein Roboter beispielsweise als Biegehilfe eingesetzt und der zweite zugleich Handlingaufgaben — wie das Abstapeln oder Ein-/Auslagern von Blechen aus einem angeschlossenen Regallager — übernehmen. Mit dererlei Fähigkeiten ausgestattet, dürfte diese Biegezelle für die Unternehmen prädestiniert sein, die eine automatisierte Lösung — die selbst nachts alleine unterschiedlichste Blechteile biegen kann — suchen.

Erschienen in Ausgabe: 03/2008