Der neue Sensor CHRocodile M10

Materialstärke von Produktbändern jetzt noch effizienter messen.

18. Juli 2008

Der optische Sensor CHRocodile M10 ist ein neuer Ansatz zur berührungslosen, hochgenauen Dickenmessung von transparenten und nichttransparenten Materialien. Das System erfasst bis zu 10 Messstellen zeitgleich bei z. B. der Glas-, Folien-, Metall- oder Papierherstellung. Damit bietet das CHRocodile M10 deutliche Rationalisierungsmöglichkeiten im Inline- wie Offlinebetrieb für die schnelle und zuverlässige Erfassung der Dicken- und Topografiebestimmung von Materialien. Während in der Vergangenheit mehrere Sensoren eingesetzt wurden um 10 Messstellen im Rahmen einer Qualitätskontrolle gleichzeitig zu erfassen, genügt jetzt ein Chrocodile M10 mit 10 unabhängigen aber synchron messenden Kanälen. Besonders die Gleichzeitigkeit der Messung erspart die notwendige Synchronisierung mehrerer Sensoren bei der Dickenmessung nicht transparenter Produktbänder aus Metall oder Papier. Eine Glasfaser leitet hierbei das Halogenlicht zu den Messköpfen, die sehr kompakt ausgelegt sind und als rein passive Optik ohne elektronische oder bewegte Teile auskommen. Dies erleichtert die Integration des Systems in Produktions- und Inspektionsanlagen z. B. der Glasindustrie und ermöglicht Messungen auch unter schwierigen Umgebungsbedingungen wie etwa bei glühend heißem Flachglas.