Der erste Scanner, der „messen“ kann

Schnelle, präzise und zuverlässige Serienkontrolle flacher Werkstücke

10. Dezember 2008

Die Werth Messtechnik GmbH stellt den zum Patent angemeldeten Scanner Werth FlatScope für die schnelle, präzise und zuverlässige Serienkontrolle von flachen Werkstücken in der Fertigung vor. Der Einsatzschwerpunkt liegt bei der Messung von komplexen Profilen (z.B. Gummi-, Kunststoff-, Aluminiumprofile), sowie Folien, Leiterplatten, Laser- und Feinstanzteilen. Das Gerät ist selbstverständlich rückgeführt auf das Längennormal der PTB (VDI/VDE 2617). Ausgereifte Detaillösungen in der mechanischen Konstruktion begründen die herausragenden Eigenschaften dieses derzeit weltweit genauesten Scanners und ermöglichen die Realisierung von geringsten Messunsicherheiten. Der Messbereich dieser preiswerten Gerätereihe reicht bis 650 mm, aber auch größere Sonder-Messbereiche sind auf Anfrage lieferbar. Der mit dem Bildverarbeitungssensor ausgestattete Werth FlatScope ist wahlweise mit telezentrischer Optik mit fester Vergrößerung oder mit dem patentierten Werth Zoom lieferbar. Durch die hochwertige Optik und die patentierte FlatLight Beleuchtung, kann auf das bisherige, aufwändige präparieren von dünnen Proben verzichtet werden. Selbst Profilabschnitte von 100 mm Dicke können problemlos gemessen werden.