Definierte Schweißnähte

Technik/Schweißen

Neusser Formblech wollte die Qualität der Schweißprozesse steigern und die Durchlaufzeit senken. Die Panasonic Robot & Welding half.

13. Oktober 2015

Die Neusser Formblech GmbH mit Sitz in Neuss bei Düsseldorf entwickelt Systemlösungen in der Blechbearbeitung für Maschinenbau und Elektrotechnik sowie für die Nutzfahrzeugindustrie. Die Stärke des Unternehmens mit 115 Mitarbeitern liegt darauf, den wachsenden Markt der Blechbearbeitung mit modernen Fertigungstechniken in der gesamten Wertschöpfungskette zu bedienen. Neben dem kontinuierlichen Ausbau neuer Technologien ist der zentrale Gedanke des Unternehmens, dem Kunden eine ganzheitliche Lösung für die individuellen Anforderungen zu gewährleisten. Weltweit werden Blechkomponenten von Neusser Formblech vom Einzelteil bis zur Serie in den verschiedensten Bereichen eingesetzt.

Neusser Formblech produziert eine große Vielfalt an Produkten aus Stahl, Kupfer und Aluminium mit einem breiten Spektrum moderner Fertigungsverfahren: 2D- und 3D-Laserbearbeitung, Stanzen, Kanten und Umformen, Schweißen und Löten, Drehen, Bohren und Fräsen sind ebenso im eigenen Haus wie fast alle Beschichtungstechnologien. So gewährleistet beispielsweise die KTL-Beschichtung hohen Korrosionsschutz. Anschließend kann automatisch gepulvert oder auch nass lackiert werden. Der Fertigungsprozess wird durch ein SAP-System gesteuert.

Taktzeit reduziert

Mit dem Anspruch, sowohl die Qualität des Schweißprozesses zu erhöhen als auch dessen Durchlaufzeit zu reduzieren, wandte sich Neusser Formblech 2013 an das Team von Panasonic Robot & Welding. Für das Schweißen schwerer Baugruppen, die insbesondere im industriellen Kühlerbau für Maschinen und Anlagen eingesetzt werden, suchte das Unternehmen nach einer Lösung, bei der die Bauteile so aufgespannt und zugänglich gemacht werden können, dass der gesamte Schweißprozess vollautomatisiert ablaufen kann. Die Zielvorgabe war anspruchsvoll: Die Taktzeit sollte niedriger als beim Handschweißen sein und die Qualität der Schweißbaugruppe sollte gleichzeitig erhöht werden. Außerdem sollten eindeutig definierte Schweißnähte sichergestellt werden. Durch diese Forderung würde Neusser Formblech die Baugruppe um ein Vielfaches schneller herstellen und die Nacharbeit des Verputzens weitgehend einsparen können.

Automatisierte Anlage

Das Neusser Unternehmen hat sich für die Performarc-Zelle Typ H-Rahmen mit dem Tawers-TA-1800WG3-Schweißroboter mit zwei Dreh-Positionierern entschieden. Vorteile dieses Systems sind die integrierte Inverter-Puls-Schweißstromquelle, die enthaltene Schweißnavigation-Software und die neue G3-Steuerung mit Ethernet–Anbindungsmöglichkeit. Diese Funktionen sind von keinem anderen Hersteller in der Schweißbranche erhältlich. Der Einsatz dieser roboterautomatisierten Anlage bringt einen entscheidenden Produktivitätsfortschritt mit sich: Sowohl im Schweißen als auch im Handling konnten deutliche Taktzeitreduzierungen bei unterschiedlichen Produkten realisiert werden. Pro Bauteil werden 35 bis 40 Minuten reine Schweißzeit eingespart. Dadurch konnte die Fertigungszeit signifikant gesenkt werden.

Darüber hinaus konnte durch eine hervorragende Stabilität in der Schweißnahtgüte mit dem Panasonic-Roboter auch die Qualität deutlich gesteigert werden. Durch die automatisierte Schweißung im SP-MAG Prozess werden gleichbleibend definierte Schweißnähte erstellt. Der Roboter erreicht dabei auch problemlos schwierig zugängliche Schweißstellen aufgrund seines Arbeitsbereiches von 1796 Millimetern und zeichnet sich durch eine große Verfahrgeschwindigkeit und Wiederholgenauigkeit von ± 0,1 Millimeter aus.

Die einfache, bedienerfreundliche Programmierung der Anlage erweist sich als zusätzlicher Vorteil für effizientes Arbeiten. Hier unterstützt die integrierte Schweißnavigation von Panasonic den Programmierer bei der Findung der optimalen Parameter für Strom, Spannung, Drahtvorschubgeschwindigkeit und des Brennerwinkels.

»Die Schweißnahtqualität und Optik, die das Panasonic-Schweißsystem produziert, ist im oberen Segment anzusiedeln. Das muss man ganz klar sagen. Die vielen Möglichkeiten und das flexible Handling des Roboters machen sich für uns bezahlt«, erklärt Dr. Joachim Sahm und ergänzt: »Der einwandfreie Service von Panasonic unterstützt die hervorragende Zusammenarbeit.«

Neusser Formblech ist von der roboter-basierenden Lösung überzeugt und plant bereits, weitere Produkte in die Schweißzelle zu verlagern. Mit der Anlage von Panasonic konnten die Taktzeiten enorm reduziert und Kosten eingespart werden. Eine langfristig sinnvolle Investition!«, resümiert Helmut Tröster, Betriebsleiter von Neusser Formblech.

Blechexpo Halle 6, Stand 6310

Hintergrund

Seit mehr als 55 Jahren entwickelt Panasonic robot & Welding Lösungen für die Schweißtechnik sowie Schweißroboter für die Industrie und ist weltweit auf dem Gebiet des MIG-/MAG-/WIG- und Roboterschweißens präsent.

Der Bereich Robot & Welding gehört zur Panasonic Electric Works (PEW) Europe, wo mehr als 1250 Mitarbeiter in Deutschland und insgesamt mehrere tausend in Europa beschäft sind.

Die PEW ist neben Deutschland auch in Österreich, den Benelux-Staaten, Tschechien, Frankreich, Polen, Großbritannien, Irland, Italien, Schweden, der Schweiz sowie in Spanien vertreten.

Erschienen in Ausgabe: 06/2015