Das Labor in der Hand

Messen u. Prüfen

Produktmängel durch fehlerhafte oder vertauschte Basismaterialien sind ebenso teuer wie unnötig. Besser man prüft im Rahmen von Wareneingangskontrollen die verwendeten Werkstoffe mit einem mobilen RFA-Spektrometer.

16. April 2012

Der tragbare Analysator von Analyticon Instruments, Rosbach, prüft die Elementzusammensetzung der Materialien in Sekundenschnelle direkt vor Ort und zeigt die exakte Legierungszusammensetzung in Echtzeit auf dem Display an. Dabei arbeitet dieses ›Labor in der Hand‹ völlig zerstörungsfrei. Dank einer integrierten und erweiterbaren Werkstoff-Datenbank kann das Hightech-Instrument Tausende Legierungen zuverlässig bestimmen. Häufige Anwendungen sind beispielsweise die Analyse von Chrom-, Edel- und Werkzeugstählen, Nickel-, Messing- und Bronze-Legierungen oder Titan- und Aluminium-Legierungen.

Die Modellvariante ›Air‹ ist mit einem Siliziumdriftdetektor (SDD) ausgerüstet und analysiert auch die ›leichten Elemente‹ Magnesium, Aluminium, Silizium, Phosphor und Schwefel. Diese Geräte eignen sich vorzüglich, um etwa den Mg- und Si-Gehalt in Aluminium-Legierungen zu bestimmen oder Rein-Aluminium von Al Mg zu unterscheiden. Die Spektrometer sind in den zwei Modellreihen XL2 und XL3 erhältlich. Sie differenzieren sich durch einige technische Zusatz-Features.

So verfügt das XL3 über ein klappbares Farbdisplay, eine zuschaltbare Messfleckverkleinerung sowie eine Kamera für noch genauere Punktanalysen. Damit können beispielsweise Schweißnähte und die verwendeten Schweißdrähte überprüft werden. Effizient eingesetzt werden die mobilen RFA-Analysatoren auch in der Automotive- oder Luftfahrtindustrie, um Schichtdicken und Schichtgewichte galvanischer Beschichtungen (Coatings) zu bestimmen. So lassen sich Über- oder Unterbeschichtungen und damit mögliche wirtschaftliche Schäden durch unnötigen Ressourceneinsatz oder Regressansprüche aufgrund unzureichender Produktqualität vermeiden.

www.analyticon-instruments.de

Zahlen & Fakten

Seit mehr als 12 Jahren vertreibt die Analyticon Instruments GmbH mobile, tragbare Spektrometer. Die eingesetzten Technologien basieren auf Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA), Infrarot (NIR und FTIR) sowie Raman-Spektroskopie. Ein umfassendes Dienstleistungsspektrum rundet das Angebot ab. Wichtigster Abnehmer des inhabergeführten Unternehmens mit rund 40 Beschäftigen im hessischen Rosbach ist die Metallindustrie, ob im Wareneingang, im Rahmen der Qualitätssicherung oder anlässlich der Endkontrolle.

Erschienen in Ausgabe: 03/2012