Dank automatischer Filterreinigung unterbrechungsfrei arbeiten

Beim Schleifen, Fräsen, Bohren oder Sägen entsteht oft gesundheitsschädlicher Feinstaub. Deshalb sollte Staub immer fachgerecht abgesaugt werden. Der Nürtinger Elektrowerkzeuge-Hersteller Metabo erweiterte sein Programm an Allessaugern um die beiden Geräte ASR 35 L AutoClean und ASR 35 M AutoClean.

21. März 2011

Die beiden 1400-Watt-Sauger fassen je 35 Liter und saugen Stäube, Schmutz und nicht entzündliche Flüssigkeiten mit einer Luftleistung von bis zu 3660 Litern pro Minute. Der ASR 35 M Autoclean ist laut IFA (Institut für Arbeitsschutz) für das Saugen von mittelgefährlichen Stäuben zertifiziert, der ASR 35 L Autoclean für leicht gefährliche Stäube. Wegen ihrer robusten Bauweise und der verschleißarmen Komponenten sind die Sauger für den Dauereinsatz in der Werkstatt genauso geeignet wie für den mobilen Einsatz auf der Baustelle. Sie sind optimal auf alle Metabo-Maschinen mit Absaugfunktion abgestimmt. Handwerker können sie aber auch problemlos mit Maschinen anderer Hersteller nutzen.

Immer saubere Filter durch Autoclean

Bisher mussten Handwerker ihre Arbeit unterbrechen, um die Filter von Allessaugern zu säubern. Mit der Autoclean-Funktion von Metabo können sie nun unterbrechungsfrei arbeiten. Sobald die Filter zugesetzt sind, werden sie im laufenden Betrieb elektromagnetisch freigerüttelt – und das bei konstant hoher Saugleistung. Das spart dem Anwender Zeit und Geld, weil sich die Standzeit der Filter verlängert und der Handwerker ohne lästige Unterbrechungen effizienter arbeitet. Die Filter aus hochwertigem Polyester können einfach gewechselt oder bei Bedarf trocken oder nass gereinigt werden. Die Staubbeutel aus PE haben ein deutlich größeres Nutzvolumen als Papier-Filterbeutel und lassen sich einfach und sauber tauschen – und das vollkommen staubfrei. Eine praktische Auflagefläche ermöglicht dem Handwerker, beispielsweise Werkzeuge und Arbeitsmaterialien abzulegen. Netzkabel und Schlauch kann er platzsparend am Gerät aufwickeln. Eine Nachlaufautomatik sorgt dafür, dass der Schlauch nach dem Saugen vollständig geleert wird.

Für jede Anwendung das richtige Zubehör

Beide Maschinen haben integrierte Steckdosen mit Einschaltautomatik – beginnen also erst zu saugen, wenn das angeschlossene Elektrowerkzeug eingeschaltet wird. Dank der Elektronik lässt sich die Saugkraft beim ASR 35 L Autoclean einfach mit einem Drehregler einstellen. Beim ASR 35 M Autoclean wählt der Handwerker nur den passenden Schlauchdurchmesser. Zum Lieferumfang der Allessauger gehören zwei Saugrohre, ein PE-Filterbeutel, ein 3,5 m langer Saugschlauch mit 35 mm Durchmesser, ein Handgriff-Zwischenstück, zwei robuste Filterkassetten aus Polyester und je eine Fugen- und Bodendüse. Das Zubehör kann griffbereit in einem Depot am Sauger verstaut werden. Beide Geräte sind fürs antistatische Saugen vorbereitet, den passenden Antistatik-Saugschlauch findet der Handwerker im umfangreichen Zubehörprogramm: Außer Vlies-Beuteln und zahlreichen Spezialdüsen bietet Metabo nun auch Fahrbügel, Kabelclips und PE-Filterbeutel für die neuen Allessauger. Ebenfalls neu ist eine Bodendüse, mit welcher der Anwender mit dem richtigen Düseneinsatz sowohl trocken- als auch nasssaugen kann.

Schutz für Anwender und Maschine

Die Saugleistung des ASR 35 M Autoclean wird automatisch kontrolliert: Ein optisches und ein akustisches Signal warnen den Anwender, wenn der Luftstrom so gering wird, dass der optimale Schutz vor dem gesundheitsschädlichen Staub nicht mehr gewährleistet wird – beispielsweise, wenn der Filterbeutel voll ist. Beide neuen Geräte schalten sich beim Aufsaugen von Flüssigkeiten automatisch ab, sobald die maximale Füllhöhe erreicht ist. Der Behälter kann also nicht überlaufen, Anwender und Maschine bleiben geschützt. Durch die großen Räder und die feststellbaren Lenkrollen haben die Sauger einen besonders stabilen Stand.