Coils sicher im Griff

23. Februar 2004

Die GSW-Schwabe AG, Witten, wird auf der Südblech, Halle 1, Stand 1413, einen repräsentativen Querschnitt durch das umfangreiche Maschinen- und Zubehörprogramm für nahezu alle Bereiche der Stanz- und Umformtechnik zeigen. Ein besonderer Schwerpunkt der Aktivitäten des Unternehmens ist die Planung und Realisierung von Bandanlagen in Kurzbauform, bestehend aus Haspel und Vorschubrichtmaschine.

Eine weitere Spezialität ist die „Coil-Abroller-Vorschubrichtmaschine“, der zur Zeit kürzestmöglichen Bauform einer kompletten Bandzuführanlage. Das Unternehmen war bei dieser Bauform einer der Pioniere und hat sie im Laufe ihrer 40-jährigen Unternehmensgeschichte im ständigen Dialog mit den Anwendern bis zur heutigen optimalen Performance weiterentwickelt. Für hohe Ablaufgeschwindigkeiten und empfindliche Bandmaterialien hält das Unternehmen auch ein umfangreiches Programm an klassischen Anlagen in Langbauform bereit.

Der Ausstattungsumfang und der Automatisierungsgrad der einzelnen Anlage richtet sich immer nach dem Kundenbedarf. Grundsätzlich sind alle Ausstattungsvarianten, von „einfach“ bis „High Tech“ verfügbar. Ergänzend hält die GSW Schwabe AG ein umfangreiches Zubehörprogramm rund um die Presse und Bandanlage bereit, inklusive Einrichtungen für das Abführen von Gutteilen und Stanzschrott aus den Pressenwerkzeugen. Hierbei ist erforderlichenfalls auch eine Trennung von Gutteilen und Stanzschrott möglich.

GSW informiert auf der Südblech auch über den aktuellen Stand der Entwicklung der Leinhaas-Pressentechnologie, deren Vorteile insbesondere hoher Glattschnittanteil, Wegfall des Schnittschlags sowie enorme Leistungsfähigkeit bei außermittiger Belastung sind. Druckkraft bis 12.500 kN. Neben der Fertigung neuer Leinhaas-Pressen befaßt sich GSW sowohl mit Service als auch der Modernisierung aller im Markt befindlichen Leinhaas-Pressen.

Erschienen in Ausgabe: 01/2004