CNC-Komplettlösungen für Schneidtechnologien

Die professionelle Handhabung eines Kochmessers ist eine Kunst. Nicht weniger kunstvoll geht es in der Industrie bei der Steuerung von Schneidwerkzeugen zu, ob beim Plasma- oder Autogen-Brennschneiden, beim Laser- oder beim Wasserstrahlschneiden.

11. August 2011

Die Technologien und Materialien sind vielfältig und wahre Meisterschaft zeigt sich nicht bloß in der Dynamik, sondern auch an Kriterien wie der Konturtreue der Außen- und Innenkonturen oder an den Ecken und beim Fasen. Neben dem Know-how in der Schneidtechnologie selbst kommt es entscheidend auf die richtige CNC-Steuerung an.

Die Wiesbadener Eckelmann AG hat seit vielen Jahren einen Applikationsschwerpunkt CNC-Steuerungen für Schneidmaschinen. Ein eigenes CNC-Betriebssystem wurde mit zahlreichen Funktionen für die technologischen Anforderungen beim Schneiden ausgelegt. Das NC-Betriebssystem von Eckelmann enthält standardmäßig alle schneidspezifischen Funktionen, wie:

• Vermessung der Oberfläche des Schneidtisches

• Ermittlung der Werkstücklage

• Hochdynamische Z-Höhenregelung

• Tangentiale Werkzeugnachführung

• Rückwärtsfahren und Wiederanfahren an die Kontur

• Bahngeschwindigkeitsabhängige Leistungssteuerung (z.B. Laser, Abrasiv etc.)

• Eckenerkennung, Korrekturmodule (z.B. Schnittfugenkompensation)

• Manteltransformation, z.B. zum Rohrschneiden

Selbst anspruchsvolle Maschinen mit Mehrfach-Fasenaggregaten oder unterschiedliche Kinematiken an einer Maschine werden unterstützt. Maximal können 16 NC-Achsen und zusätzliche SPS-Handlingachsen angesteuert werden. Bohr- und Gewindeschneidaggregate, Markiersysteme etc. lassen sich in die Steuerung integrieren. Das SPS-Applikationsprogramm verfügt über zahlreiche fertige Programmbausteine, wie beispielsweise für diverse Plasmastromquellen, die Gasesteuerung oder externe Höhenregelungssysteme.

Die CNC-Bedienoberfläche lässt sich komfortabel per Touch bedienen. Technologiedatentabellen und Visualisierung des Bearbeitungsfortschrittes sowie die integrierte Auftragsverwaltung sind auf die Bedürfnisse des Bedieners zugeschnitten. Die Software bietet eine komfortable Teileprogrammierung und Verschachtelungsalgorithmen. Außerdem können Produktionsdaten in diversen Formaten importiert werden. Es steht eine umfassende Makrobibliothek zur Verfügung.

„Als besonderen Zusatznutzen bieten wir unseren Kunden die Integration speziell für Schneidmaschinen entwickelter Bildverarbeitungssysteme, die direkt mit der CNC-Steuerung verbunden sind“, sagt Manfred Hofmann, Vertriebsingenieur bei Eckelmann. „Typische Erkennungsaufgaben bei der Nutzung von Schneidmaschinen lassen sich mit Bildverarbeitung sehr komfortabel lösen. Wir haben gute Erfahrungen mit dem Einscannen von Konturvorlagen gemacht, aber auch mit der Erkennung der Blechlage oder dem Erfassen der Restplattenkontur, um die Materialnutzung automatisch zu optimieren.“

Schneidmaschinen sind heute meist mit Produktionsplanungssystemen verknüpft. Die Vielzahl an Schnittstellen der CNC von Eckelmann erlaubt die einfache Integration der Maschine in ein modernes Fertigungsmanagement.