Dieser kann durch Düsensysteme auf ein zu reinigendes Material gerichtet werden. Es entsteht ein Dampfstrahl mit kinetischer Energie zur Entfernung von Kontaminationen. Die gegenüber dem flüssigen Zustand erhöhte Temperatur senkt beim Kontakt mit Ölen oder Fetten deren Viskosität, sodass auch hierdurch die Abreinigung erleichtert wird. Diese physikalisch chemischen Effekte des Wassers nutzt man bei MTM zur Profil- und Drahtreinigung.