Citoarc HPF

Handschweißgeräte nach der neuesten EU-Richtlinie

05. März 2009

Die neue Citoarc HPF Schweißgeräte-Reihe basiert auf der neuesten Invertergeneration mit High-Power-Factor (HPF). Die HPF-Technik garantiert eine sehr gleichmäßige Stromaufnahme. Dies verringert Stromspitzen und kompensiert Netzschwankungen (+/- 20 %). Besonders wichtig: Dank dieser Technologie erfüllen die neuen Geräte von Oerlikon die Anforderungen der EU-Richtlinie EN 61000-3-12 (Betreiben von Schweißanlagen am 230 V Haushaltsstromnetz). Durch die niedrige Stromaufnahme (reduced current absorbed) ist es möglich und zulässig, Elektroden bis 4 mm Durchmesser an einer normalen Haushaltssteckdose mit 16 A Sicherung zu schweißen. Citoarc HPF ist eine Gerätereihe zum E-Hand- und WIG-Schweißen mit Lift-Arc-Zündung. Sie bietet vollkommene Flexibilität, wo immer geschweißt wird: bei Instandhaltungen und Reparaturen in der Werkstatt und auf der Baustelle, ob über die Haushaltssteckdose oder über Generatoren. Die optimierten Schweißeigenschaften ermöglichen das Schweißen mit nahezu allen Elektrodentypen (mit Ausnahme Zellulose) in allen Positionen. Die Geräte sind modular aufgebaut. Es werden somit weniger Einzel-Komponenten verbaut, wodurch Zuverlässigkeit, Lebensdauer und Wartungsfreundlichkeit der Geräte steigt.