Castrol Iloform Produktreihe

Leistungsoptimierte Produkte erschließen Effizienzreserven in der Blechumformung

15. Juni 2007

Keine Produktgruppe der Tribologie ist so vielfältig wie die Schmierstoffe in der Blechumformung. Mit der Einführung von im Stahlwerk applizierten Schmierstoffen endete besonders im Automobilbau die Ära hoch spezialisierter, auf einzelne Umformoperationen zugeschnittene Produkte. Stand der Technik sind heute multifunktionelle Schmierstoffe, welche sich durch eine überragende Prozesskompatibilität auszeichnen. Kaum ein anderer Bereich der Metallbearbeitung hat in den letzten Jahren einen ähnlichen Innovationsschub erhalten wie die Blechumformung im Bereich des Automobil-Karosseriebaus. Nach der Einführung von verzinkten Substraten und neuen Fügetechniken (Kleben statt Schweißen) erfolgt heute eine konsequente Umsetzung des Leichtbaus unter Verwendung höherfester Stähle mit Materialdicken bis hin zu nur noch 0.4 mm und dem Einsatz von Aluminiumblechen. Parallel dazu ist ein Trend zu einem ziehtechnisch anspruchsvolleren Fahrzeugdesign und zu komplexeren Ziehteilen (zwei bis vier Teile aus einer Platine) zu beobachten. Gerade in der Automobilfertigung bekommen Sekundäranforderungen wie Korrosionsschutz, Ablaufhemmung an senkrechten Flächen, gute Verschweißbarkeit, leichte Entfernbarkeit und der Verträglichkeit mit Lack- und Klebstoffsystemen die gleiche Bedeutung wie die Primäranfoderung nach reduzierter Reibung während des Ziehvorgangs. Dieses überaus komplexe Anforderungsprofil wird durch Normen der Automobilindustrie (VDA-Prüfblatt 230-201 Prelubes und 230-202 Hotmelts, die PSA- und Renault-Norm, die Spezifikationen der nordamerikanischen Auto/Steel Partnership und spezifischer Werknormen japanischer Hersteller) geregelt. Die Komplexität der Anforderungen sowie die Notwendigkeit, dem Markt global verfügbare Produkte anzubieten, stellten eine Herausforderung für Research and Development Teams dar. Schon vor Beginn der Entwicklungsarbeiten erfolgte eine umfassende Abstimmung mit Anwendern in der Stahl- und Automobilindustrie.