Bundespreis 2011 zum zehnten Mal erreicht

Auf der diesjährigen Internationalen Handwerksmesse München (IHM 2011) wurde das Unternehmen Heinz Soyer Bolzenschweißtechnik GmbH zum zehnten Male seit 1989 mit dem "Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen für das Handwerk" ausgezeichnet.

05. April 2011
Soyer wird mit Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen für das Handwerk ausgezeichnet
Bild 1: Bundespreis 2011 zum zehnten Mal erreicht (Soyer wird mit Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen für das Handwerk ausgezeichnet)

Mit dem Bundespreis ausgezeichnet wurde das auf den Messen IHM und Metall ausgestellte Bolzenschweißgerät BMK-12i. Dieser Hightech-Bolzenschweißinverter mit nur 6.8 kg Gewicht ist eine technische Neuheit und ein Quantensprung im Hinblick auf kleinste Abmessungen und geringstes Gewicht bei 800 Ampere Schweißleistung.

Verglichen mit konventionellen Schweißtrafos spart der Bolzenschweißer BMK-12i das Zehnfache an Gewicht und Größe ein, ohne an Leistung einzubüßen. Damit ergeben sich eine massive Verringerung der Transportbelastung und eine entscheidende Erleichterung beim mobilen Einsatz.

Trotz der "Miniaturisierung" und "Gewichtsminimierung" ist es möglich, Bolzen aus Stahl und rostfreiem Stahl bis 12 mm Durchmesser bzw. M12 perfekt aufzuschweißen

Bei der Preisverleihung anwesend waren Oliver Pohlus, Heinz Soyer jun., Andreas Jilg, Heinz Soyer sen. und Ernst Burgbacher, MdB Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie.