Boilerrohre effizient

Fokus / Rohrschweißen

Der Rohrschweißspezialist Orbitalum Tools GmbH, Singen, erweitert mit der neuen Boilerrohr-Bearbeitungsmaschine ›BRB 2 Vollauto‹ sein Komplettangebot zum Rohrtrennen, -anfasen, -anplanen und Orbitalschweißen.

27. August 2013

Die mit Druckluft betriebene Boilerrohr-Bearbeitungsmaschine ist eine passende Ergänzung zu den WIG-Rohr-in-Boden-Schweißköpfen von Orbitalum.

›Hand in Hand‹ arbeitet dieses Gespann besonders wirtschaftlich mit hoher Präzision und Qualität beim Zurückkürzen und Einschweißen Tausender von Rohren an Wärmetauschern. Gleiche Präzision und Effizienz bietet die Maschine dem Anwender auch bei Wartung und Service – defekte Rohre lassen sich leicht aus dem Rohrboden ›herausfräsen‹.

Dabei kann die Neuheit gleich mit mehreren kleinen wie größeren Innovationen aufwarten: Das Schneidsystem zum Planen und Anfasen kann mit vier laut Orbitalum »besonders preisgünstigen« Schneid-Bits arbeiten; durch einfaches Tasten des Tippschalters startet eine automatische Hydropneumatik: Die BRB 2 spannt und zentriert sich per Druckluft im Rohr, der Schneidvorgang startet per hydraulischem Sanftanlauf – zum schnelleren Arbeitsbeginn kann zusätzlich der Eilgang genutzt werden.

Komfortabel und wirtschaftlich

Im Vergleich zu herkömmlichen Maschinen mit zusätzlichem Ballast wie externer Steuerbox und Pedal soll die Lösung von Orbitalum weitaus komfortabler und wirtschaftlicher sein, da alle Steuerelemente gut zu bedienen und bereits in der Maschine integriert seien. Die Drehzahl ist zunächst auf die Wärmetauscher-Anwendung abgestimmt, lässt sich jedoch per Ventil bequem variieren; auch der Vorschub ist – per Potenziometer – stufenlos regelbar; der besonders robuste, längenverstellbare Endschalter beendet den Prozess des Zurückkürzens immer exakt beim gewünschten Endmaß.

Weitere Besonderheiten der BRB 2 sind der Griff mit integrierter Balance-Einstellung für das spielend leichte Handhaben zwischen den Bearbeitungszyklen sowie eine ausgesprochen pfiffige Lösung des Druckluftauslasses für Qualität und Wirtschaftlichkeit: Der Abluftring ist drehbar und erlaubt es somit, den Luftstrom von Werkstück wie Bediener fernzuhalten. Dies hat im ersten Fall den großen Vorteil, dass sich kein Ölfilm auf dem Werkstück bildet. Dieser unerwünschte Ölfilm ist – bei marktüblichen Maschinen mit starrem frontalen Luftaustritt kaum vermeidbar – häufig für das Entstehen von Fehlern im Schweißgut (Poren und Lunker) ursächlich.

Zahlen & Fakten

1960 Gründung der heutigen Orbitalum Tools GmbH als Branche im Schweizer Industriekonzern Georg Fischer AG, Schaffhausen.

1964 Rohrtrenn- und Anfasmaschine RA 4 (Vorreiter der GF 4).

1993 Gründung der Rohrverbindungstechnik GmbH, Singen. 1998Rohrenden-Bearbeitungsmaschinen (REB).

2000 Boilerrohr-Bearbeitungsmaschinen.

2005 Portable Rohrtrenn- und Anfasmaschinen PS 4.5 und PS 6.6.

2006 Wechsel von Georg Fischer AG zu ITW Inc. Umfirmierung von Rohrverbindungstechnik GmbH zur Orbitalum Tools GmbH.

2008 Akquise der Orbimatic GmbH durch ITW.

2009 Orbitalum Tools und Orbimatic verschmelzen zur Orbitalum Tools GmbH. Orbitalum Tools ist auch für Vertrieb und Marketing von E.H. Wachs in Europa zuständig.

2010 Die PR.A.I. srl, Rom, Hersteller orbitaler Schweißköpfe, wird von ITW akquiriert.

Erschienen in Ausgabe: 05/2013