Blitz und Donner

Themen Schweissen

Man ist es gewohnt, fast so häufig wie Gewitter tauchen Neuheiten von Abicor Binzel rund ums MIG/MAG-, WIG/TIG- und Plasma-Schweißen auf. BBR gibt eine kleine Übersicht quasi Von der vorbereitung bis zur Verschrottung.

06. Juli 2009
1 Fugenhobler G 3000/4000 2 Ergonomischer Brenner MB Grip 3 Kaltdrahtvorschub-Gerät Abidrive CW
Bild 1: Blitz und Donner (1 Fugenhobler G 3000/4000 2 Ergonomischer Brenner MB Grip 3 Kaltdrahtvorschub-Gerät Abidrive CW)

Die neuen Fugenhobler Team Binzel G 3000 und G 4000 sind sehr sicher und einfach zu handhaben. Sie werden eingesetzt zum Fugenhobeln, Nahtvorbereiten und -ausarbeiten, Aushobeln von Lunkern und Rissen, Abschrägen, Schneiden, Oberflächenbearbeiten und Lochstechen bei allen Metallen. Der hochfeste, wärmeisolierte Griff, die drehbare Düse für Rund- und Flachkohle, das hochflexible Spezialkabel sowie der hohe Luftdurchsatz und das Drehgelenk sind nur einige der Vorteile. Für das Fugenhobeln mit diesen Team-Binzel-Fugenhoblern wird die Verwendung der Team-Binzel-Abiarc-Kohleelektroden empfohlen.

Der richtige ›Drive‹

Abidrive CW, ein speziell für den industriellen Einsatz entwickeltes Kaltdrahtvorschubgerät, sorgt für optimale und konstante Drahtzufuhr bei dem hand- oder maschinengeführten WIG-Kaltdrahtschweißverfahren. Über konfektionierte Zwischenschlauchpakete ist das Kaltdrahtvorschubgerät probelmlos an luft- oder flüssiggekühlte WIG-Schweißmaschinen adaptierbar. Der wählbare 2- oder 4-Takt-Betrieb mit Intervallschaltung und frei wählbaren Schweiß- und Pausenzeiten sorgt für eine sehr gut abgestimmte Bedienung. Konstante Drahtführung über den verzahnten Vierrollenantrieb. Das Gerät ist ausgelegt für Drahtvorschubgeschwindigkeiten von 0 bis 10 m/min.

Das System wird abgerundet durch die Abitig-Brenner mit Kaltdrahtzuführung und integriertem Ansteuermodul im Handgriff. Diese lassen sich durch die präzise, dreidimensionale Positioniermöglichkeit und den individuell austauschbaren, an Drahtelektrodendurchmesser angepassten Zuführdüsen gut auf jede Anwendung abstimmen. Die Kaltdrahtzuführung überzeugt durch ihr geringes Eigengewicht sowie den hochflexiblen Drahtförderschlauch und sichert so ermüdungsfreies Arbeiten und optimales Handling.

Der Langstreckenbrenner mit dem Plus

Die luft- und flüssiggekühlten Schweißbrenner Push-Pull Plus für Leistungsgrößen bis 400 A basieren auf dem bewährten ›MB‹-Brennerhalsaufbau. Einsatzgebiete sind Schiffs-, Behälter-, Waggon-, Fahrzeug- sowie Containerbau und überall dort, wo exakte und konstante Drahtförderung auch auf langen Wegen unverzichtbar ist. Speziell für die Anforderungen des Aluminiumschweißens und den Einsatz dünner Drähteentwickelt, ermöglicht diese Brennerserie eine problemlose konstante Drahtförderung auch bei langen Schlauchpaketen. Ein leistungsstarker und robuster Pull-Motor mit Potenziometer gewährleistet eine exakte Drehzahlregulierung. Für eine optimale Drahtförderung ohne Reibungsverluste lässt sich der Anpressdruck der Förderrollen einfach und präzise direkt am Griff regulieren. Das ergonomische Handgriff-Design sorgt für ermüdungsfreies Handling. Die Brennerhälse in gerader und 45°-gebogener Ausführung sind schraub- und schnell wechselbar. Die Schnittstelle zwischen Handgriff und Brennerhals ermöglicht dessen Drehen um 360°.

Schweißbrenner mit ›gutem Gefühl‹

MB Grip heißt der Brenner, der auf den ersten Griff sympathisch ist. Sein Geheimnis liegt in der Griffschale, die aus widerstandsfähigem Kunststoff und dort, wo der Handballen anliegt und der Daumen geführt wird, aus weichem, rutschsicherem und haptisch angenehmem Material besteht. Der Handgriff ist keinen Zentimeter länger, als er sein muss, und das hochflexible, leichte Schlauchpaket ist über ein Kugelgelenk angeschlossen. Das erhöht den Bewegungsspielraum, macht das gesamte Handling ausgesprochen einfach und man kommt bestens auch an Stellen, die sonst schwer zugänglich sind. Diese MIG/MAG-Baureihe gibt es luftgekühlt bis 290 A und flüssiggekühlt bis 500 A unter Mischgas M21 (DIN EN 439). Ausgereifte Technik und optimale Brennerkühlung sorgen für hohe Standzeiten.

Trennen + abtragen mit High-Speed

Ob beim Schrott-Recycling, im Schiffs- und Anlagenbau, in Gießereien, Stahl- und Walzwerken oder in der Bauindustrie wo Metalle verarbeitet werden, muss auch geschnitten und ›geputzt‹ werden. Das gilt für Grauguss wie für Mangan-Hartstähle, hochlegierte Stähle und auch Nichteisenmetalle. Mit den Abiarc-Kohleelektroden geht dies sehr schnell. Sie werden aus synthetischem Graphit gefertigt und mit reinem Kupfer beschichtet. Das bedeutet beste Leitfähigkeit und hohe Dichte also die besten Voraussetzungen für ein Optimum an Lichtbogenstabilität und Abbrandverhalten. Deshalb lässt sich mit den Kohleelektroden eine hervorragende Metall-Ausbrenn- und Abtragsleistung mit gesteigerter Effizienz erzielen. Sowohl das Arbeiten in horizontaler und vertikaler Lage als auch über Kopf ist möglich. Die Vorschubgeschwindigkeit reicht je nach Fugenform und Elektrodentyp bis 200 cm pro Minute.

Herbert Burbach

Alexander Binzel Schweisstechnik GmbH & Co. KG

Kiesacker

35418 Buseck

Tel.: 06408/59-0

Fax: 06408/59-256

Erschienen in Ausgabe: 04/2009