Bleche fixieren, heben, bewegen

Aero-Lift hat eine neue Generation an Vakuumhebegeräten entwickelt. Die Hebegeräte haben eine intelligente Warneinrichtung, eine Stromsparautomatik und Sicherheitsspiralschläuche, die ein Verwickeln der Kabel beim Drehen oder Verstellen verhindern.

08. März 2019
Vakuumhebegerät von Aero-Lift (Bild: Aero-Lift)
Bild 1: Bleche fixieren, heben, bewegen (Vakuumhebegerät von Aero-Lift (Bild: Aero-Lift))

Die feuerverzinkten, massiven Stahltraversen sind langlebig und bieten dauerhaften Schutz vor Korrosion. LEDs und einfache Symbole auf dem Gehäuse signalisieren dem Bediener die Betriebsbereitschaft. Die zwei Vakuumpumpen sind wie alle Komponenten staubgeschützt im Gehäusekasten integriert. Bei Ausfall einer Pumpe springt die andere Pumpe ein und sichert. Die neuen Hebegeräte gibt es in weiteren Ausführungen bis 1.200 Kilogramm Hubkraft.

Einfache Bedienung

Die Bedienung ist sehr simpel: Der Hauptschalter wird zum Einschalten gedreht. Wenn die grüne LED auf dem Gehäuse leuchtet, ist ein ausreichendes Vakuum aufgebaut und das Gerät ist einsatzbereit. Ein Bediener reicht aus, um große, schwere Bleche ohne jegliche Kraftanstrengung über das erzeugte Vakuum materialschonend zu heben. Jetzt kann das Werkstück einer Weiterverarbeitung zugeführt werden, etwa einer Stanz- oder Laserschneidmaschine.

Die Saugplatten in gelenkiger und doppelt gefederter Ausführung sorgen für ein abgefedertes, weiches Aufsetzen und Anheben des Hebegerätes auch unter Last. Schwere Platten lassen sich mit den gelenkigen Saugplatten mühelos vereinzeln. Die feuerverzinkten Quertraversen als auch die Saugplatten selbst lassen sich einfach verschieben. Die Saugplatten können optional über Handschiebeventile zu- oder abgeschaltet werden.

Ergonomischer Griff

Der ergonomische Griff besitzt Steuerungstasten für den Kettenzug und die Funktionen „Saugen/Lösen“. Der Griff ist abwinkelbar und teleskopierbar. Alle Bedienfunktionen sind ohne Umgreifen zu erreichen. Ein Emergency Stopp sorgt für höchste Sicherheit – im Notfall wird das Gerät dadurch sofort angehalten.

Die langlebigen Dichtungen an den Saugplatten lassen sich schnell, einfach und kostengünstig wechseln. Die Schelle wird gelöst und die Dichtungen mit wenigen Handgriffen ersetzt. Für alle Vakuumhebegeräte sind optional Zusatzausstattungen, passende Ersatzteile, Kran- oder Schienensysteme erhältlich.