Biegen, fügen, MPC

Automatisiert zum Fertigen Bauteil, stehen Komplexität der Bauteile und Fertigungsverfahren sowie wechselnde Stückzahlen dem nicht entgegen? Die Herausforderung hat Felss Burger mit seinem MPC angenommen.

22. August 2008
Eine MPC-Gesamtanlage inklusive Rohrbiege- und Lötstationen
Bild 1: Biegen, fügen, MPC (Eine MPC-Gesamtanlage inklusive Rohrbiege- und Lötstationen )

Ein Arbeitsschwerpunkt des Allgäuer Maschinenbauers Felss Burger aus Nesselwang ist der Bereich »Rohrkomponenten«. Gemeint sind damit alle rohrförmigen Bauteile, wie sie etwa als Bremsleitungen in Automobilen Verwendung finden. Auf den Felss-Burger-Fertigungsanlagen entstehen Teile, an denen mitunter ein Leben hängen kann. »Solche Bauteile müssen halten, was sie versprechen. Deshalb haben hier die Aspekte ›Qualität‹ und ›Präzision‹ eine herausragende Bedeutung. Wir bieten Ihnen dies mit reduzierten Fertigungszeiten und größtenteils auch ohne Umrüstzeiten«, verspricht das Unternehmen seinen Kunden.

Kundenspezifisch zum Fertigteil

»Wenn es um die Rohrbearbeitung geht, spielt es keine Rolle, wie komplex die Bauteile oder die Fertigungsverfahren sind, noch welche Größendimensionen sie annehmen«, so das Unternehmen, das seine Stärke auch und gerade in der Herstellung kundenspezifisch konfigurierter Anlagen sieht. So stattet Felss Burger diese Anlagen mit den verschiedensten Merkmalen und Optionen aus. So etwa mit variablen Zuführsystemen, Werkzeugkassettensystemen, Wendemodulen, Faltenglättern oder Rohrablagesystemen, Etikettierrobotern und Messsystemen. Dazu werden in die mit hochmodernen Steuerungen ausgestatteten Produktionsanlagen aktuellste CNC-Technik, Biegemodule, Zweiachs-Rohrschlitten, Präzisions-Anfas- und Gewinderollmodule, Hochgeschwindigkeits-Bördel- und Rolliermodule und vieles mehr einfach integriert. Vorteil für den Kunden ist, dass die modulare Bauweise einfach kundenspezifische Lösungen ermöglicht. So können zudem vor- und nachgeschaltete Prozesse integriert werden. Durch die Modulbauweise greift der Maschinenbauer auf erprobte Werkzeugtechnologie zurück, was Sicherheit gibt und für eine maximale Anlagenverfügbarkeit bei kürzesten Rüstzeiten sowie höchste Qualität und Präzision sorgt.

Kontrollierte Fertigung

Vollautomatische Biegemaschinen, Umformmaschinen und verkettete Transferanlagen für einbaufertige Bauteile sind die Spezialität der Nesselwanger Maschinenbauer. So wird zum Beispiel ein großer Anteil aller hergestellten Commonrail-Diesel-Einspritzleitungen auf dem Maschinensystem Felss Burger MEC/CBC mit den Prozessen Bördeln, Muttermontage, Messen, Beschriften und Biegen gefertigt. Mit dem System MAC Autofrettage wird anschließend die Berstfestigkeit der Commonrail-Leitungen durch einen angelegten Hydraulikdruck von 8.000 bar erhöht. Dabei kann jede einzelne Leitung durch die Dokumentation verschiedener Parameter und Messwerte nachverfolgt werden. Die Anlagen sind bei höchster Flexibilität für ein breites Teilespektrum, einer sehr hohen Teileausbringung und minimalen Stillstandszeiten bei Werkzeugwechseln komplett aus dem modularen Felss-Burger-Baukastensystem kundenspezifisch aufgebaut. Dabei bedeutet der modulare Aufbau bei Bedarf die spätere Erweiterbarkeit des Systems.

MPC (Modular Production Center)

Alle Maschinen haben die von Felss Burger entwickelte, MS-Windows-basierende Benutzeroberfläche ›SPOB‹ für einfachste Bedienbarkeit der Anlagen (einheitliche Bedienoberfläche für alle Maschinentypen). Das neue MPC-System, speziell auch für Branchen wie Klima- und Kältetechnik entwickelt, besteht aus den modularen Komponenten Umformstation, Lötstation und CBC-Biege-Center. »Die Prozessfolge für das Bauteil, Druckrohr für Klimakompressoren, ist Aufweiten bzw. Kalibrieren der Rohrenden, Positionierung Anschlussstutzen, Löten, Biegen. Die Taktzeit für das fertige Bauteil beträgt sieben Sekunden«, so Reinhard Heel, der Vertriebsmitarbeiter bei Felss Burger. Dabei sind drei der neuen CBC Combi Bending Center parallel in das Maschinensystem integriert. Somit kann der Kunde ein breites Teilespektrum durch Rollbiegen, Ziehbiegen und Schubrollbiegen in bis zu vier Ebenen mit einem Biegekopf fertigen. Der Links-/Rechtsbiegekopf und die Biegefolgeänderung gewähren Freiheit im Design der Rohrwerkstücke. Eine optimale Schwenkeinheit für den Biegekopf sowie das Vierfach-Biegewerkzeug mit unterschiedlichen Radien sorgen für Flexibilität. Auch sind durch die Formwerkzeuge kürzeste gerade Längen sowie höchste Biegequalität durch maximale Rohrumschließung garantiert.

Erschienen in Ausgabe: 7-8/2008